Samstag, 28. November 2015

Party!



Neulich war ich zu einer Party anlässlich eines 40. Geburtstages eingeladen und ich stellte mir natürlich die Frage, was ich denn da anziehen könnte. Für die eine oder andere ist das wahrscheinlich überhaupt kein Problem. Es gibt ja Frauen, die ohne lange Nachzudenken ein paarmal in den Kleiderschrank greifen und im Handumdrehen ein traumhaftes Party-Outfit erstellen können. Zu der Fraktion gehöre ich aber leider nicht. Denn da ich nicht oft auf Partys gehe, habe ich so meine Probleme damit, etwas Passendes zusammenzustellen...


Natürlich möchte ich dem Anlass entsprechend gekleidet sein, aber weder over- und auf gar keinen Fall underdressed. Das ist mir einmal bei einer Feierlichkeit im Büro passiert und ich kann euch sagen, das war sooo peinlich, dass es mir noch wie gestern vorkommt, obwohl es schon viele Jahre her ist. Damals war eine große Feier angesetzt und ich habe im Kolleginnenkreis nachgefragt, welche Kleidung denn da wohl angebracht wäre. Ich wusste darüber nicht Bescheid, da ich bis dahin noch nie an so einer Feier im Büro teilgenommen hatte. Es kamen dann durchweg Antworten wie: „Also ich ziehe das an, was ich sonst auch immer trage.“ Ok, damit war die Sache für mich erledigt und ich trug an dem Tag, was ich sonst auch so trage, eine dunkle Jeanshose nebst gestreifter Bluse und Sneakers. Was soll ich euch sagen? Ich war die Einzige mit derartiger Kleidung!!! Alle hatten sich fein gemacht! Es wurden auch viele Fotos geknipst und ich wäre am liebsten im Boden versunken. Seitdem habe ich wahrscheinlich ein Party-Outfit-Trauma und immer Angst, ich könnte nicht dem Anlass entsprechend gekleidet sein. Overdressed war ich allerdings noch nie. Doch das stelle ich mir genauso schrecklich vor. Alle kommen vielleicht ganz locker und leger und man selbst trägt einen Glitzer-Party-Fummel…
So stand ich also vor meinem Kleiderschrank und hatte keine Idee. 40ster Geburtstag! Was anziehen? Kleid? Rock? Hosenanzug? Jeans? Blazer?... Es folgte eine lange Inspektion des Schrankes mit anschließender Anprobe. Und ich muss schon sagen, dass mein Schrank für solche Gelegenheiten nicht allzu viel hergibt. Ich habe mich dann für eine schwarze Hose entschieden, die etwas glänzt. Dazu hätte ich wohl meine weiße Party-Bluse anziehen können, aber ich bin ich ja nicht so der weiße-Blusen-Freund. Außerdem fühle ich mich in einem schwarz/weiß Kontrast nicht so wohl, da ich finde, dass der den Körper in zwei Hälften teilt und das für Kleine weniger optimal ist. Meine Wahl für obenherum fiel dann auf eine dunkelgraue Bluse mit winzigen schwarzen Pünktchen und Wasserfallausschnitt. Die Bluse ist ziemlich weit geschnitten und hat an den Ärmeln und am Bündchen einen Gummizug. So konnte ich auch beim Buffet hemmungslos zuschlagen ... :) ...ohne dass es zwickt und zwackt. Dazu dann noch schwarze Lack-Pumps und ein schwarz-glänzendes Abendtäschchen. So habe ich mich dann auch ziemlich wohl gefühlt und ich war weder over- noch unterdressed. Zum Glück!
Habt ein schönes Wochenende! Vielen Dank für's Lesen.
Liebe Grüße
Sabine ~ Style Up Petite







Kommentare:

  1. Dein Blog gefällt mir richtig gut. Und dieses Outfit mal wieder ganz nach meinem Geschmack. Die Auskunft von Deinen Kollegen damals ist ja wirklich gemein. Wer weiß, wozu es gut war. Jetzt kleidest Du Dich so, wie Du es für richtig hältst. Und Dein Party Outfit sieht einfach klasse aus.
    Hab einen schönen ersten Advent.
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja lieb von dir, liebe Ari, vielen Dank! Ich freue mich sehr, dass dir mein Blog gefällt, denn ich muss schon sagen, dass ich zuerst sehr skeptisch war, ob ich starten sollte oder nicht, weil eigentlich bin ich eher ein zurückhaltender Mensch. Zum Glück habe ich mich dafür entschieden, denn es macht soooo viel Spaß. Und wenn ich dann einen solch lieben Kommentar lese, macht mein Herz Freudensprünge!
      Ich wünsche dir auch einen schönen ersten Advent.
      L. G.
      Sabine

      Löschen