Donnerstag, 10. Dezember 2015

Was soll ich denn nur anziehen...?



Es gibt Dialoge im Leben, die kann man sich eigentlich sparen. Zum Beispiel diesen hier:
Mutter: „Was soll ich denn morgen mal kochen?“
Familie: „Egal, was Leckeres!“
Hmmm, also solche Antworten helfen dem Fragenden ja überhaupt gar nicht weiter und bringen nur den Blutdruck in Wallungen, zumindest meinen. Und ähnlich überflüssig ist auch dieser Dialog:



Ich: „Was soll ich denn anziehen?“.
Er:  „Was Schönes!“
Aha, was Schönes also und was bitte schön soll das genau sein?
Ich: „Und was?“
Er: „Guck doch mal in deinen Schrank. Du hast doch so viele schöne Sachen.“
Ja, danke, das weiß ich auch, bringt mich aber der Lösung des Problems keinesfalls näher. Denn die Frage bleibt weiterhin offen. Wenn ich dann gar nicht locker lasse und hartnäckig auf einem vernünftigen Vorschlag beharre, geht’s wie folgt weiter:
Ich: „Sag doch mal was!“
Er: „Ein Kleid!“
Ich: „Wieso jetzt ein Kleid?“
Er: „Du hast mich doch jetzt gefragt. Und da sage ich was und dann passt dir das nicht! Warum fragst du mich überhaupt?“
Ein Kleid also! Tolle Antwort. Wann habe ich zuletzt ein Kleid getragen? Keine Ahnung, das ist auf jeden Fall schon ewig her. Irgendwie steht mir nach einem Kleid so gut wie nie der Sinn. An anderen Frauen bewundere ich Kleider immer sehr, besonders wenn sie sehr feminin und weiblich darin wirken. Ich denke mal, dass das auch der Grund ist, warum Männer Frauen gerne in Kleidern sehen. Aber ich greife doch immer wieder zur Hose. Wenn ich mal ein Kleid trage, dann ist das meist im Herbst/Winter, und zwar ein Strickkleid in Kombination mit Strumpfhose und Stiefeln oder Stiefeletten. So wie bei meiner heutigen Kombi. Mein dunkelbraunes Strickkleid ist sehr bequem. Es ist leicht figurnah geschnitten, liegt aber nicht eng an, es ist eher etwas sackig. Da es kurzärmlig ist, trage ich ein langärmliges Shirt in der gleichen Farbe darunter. Sehr gerne kombiniere ich dazu die blau-braunen Stiefeletten aus dem Beitrag vom 02.12.2015. Aber hier war mir mal nach etwas Farbe und daher habe ich diese dunkelroten Stiefeletten angezogen und meine rote Brille hervorgekramt. Meinem Mann hat es auf jeden Fall gefallen und ich bekam prompt zu hören, dass ich das doch mal öfter anziehen sollte :)  !
Wie ist es bei euch? Tragt ihr oft Kleider oder seid ihr auch eher Hosentypen? Vielleicht hat die Eine oder Andere ja für mich einen Tipp, wo man gut Kleider in Petite-Größe online shoppen kann? Über Antworten würde ich mich freuen; wer nicht kommentieren möchte, kann mir seinen Tipp auch unter styleuppetite@gmail.com zukommen lassen.
Genießt den Donnerstag! Vielen Dank für’s Lesen.
Liebe Grüße
Sabine ~ Style Up Petite


Kommentare:

  1. Liebe Sabine, dieser Dialog kommt mir nur allzu bekannt vor... Gerne werde ich am Ende dann auch noch stinkig, wenn ich nicht das zu hören bekommt, was ich möchte. ;-) Ich mach es wie Du, ich trage Kleider auch am Liebsten, wenn es draußen kalt genug für Strumpfhose und Stiefel ist. Allerdings habe ich auch diesen Sommer angefangen, mehr Röcke und Kleider zu tragen. Ich habe nämlich festgestellt, dass meine Beine mit den Jahren nicht schöner werden und deswegen muss ich die Zeit noch nutzen.... :-) Ganz herzlichen Dank für Deine immer tollen Kommentare und Besuche... und ein schönes Wochenende, lieber Gruß - Conny
    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny, danke für deinen Kommentar. Da kann man auch schon mal stinkig werden, das kommt bei mir dann auch öfter vor :) .
      Du hast ganz Recht damit, jetzt öfter Kleider zu tragen, wo man noch Bein zeigen kann. Das habe ich mir auch vorgenommen,daher die Frage nach den Onlineshops für Petite-Größen. Ich habe schon ein paar entdeckt, aber noch nichts bestellt. Das mache ich aber auf jeden Fall zum nächsten Frühjahr. Und auf deinem Blog lese ich sehr gerne, der ist toll!

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  2. ...und was ich ganz vergessen habe.... Dein Kleid mag ich total gerne! Vor allem mit den roten Hinguckern. Schön kombiniert... :-*

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss wirklich schmunzeln :-). Dein Kleid steht Dir auf jeden Fall richtig gut. Leider kann ich Dir keinen Tipp geben, wo Du Kleider in kleineren Größen bekommst. Selbst bei meinen 1,63 m finde ich es nicht besonders leicht.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ari. Ein paar Shops habe ich schon entdeckt, aber noch nichts bestellt. Kommt noch. Vielleicht ist da ja was einigermaßen Passendes dabei, was noch gut zu ändern ist, ohne dass der Schnitt flöten geht!
      L.G.
      Sabine

      Löschen
  4. Hallo, ich bin gerade bei der "Modeflüsterin" auf diesen Blog aufmerksam geworden. Bestimmt schaue ich jetzt öfter vorbei und hole mir Anregungen. Ich gehöre auch zu denen, die in der Teeniezeit so gehofft haben, doch wenigstens die 1,60 zu erreichen. Tja, hat nicht geklappt. Aber was solls ...
    Ich liebe Kleider. Als Kind hätte ich am liebsten nichts anderes getragen. Dann waren jahrelang doch Hosen im Alltag die Hauptakteure. Seit einiger Zeit entdecke ich Kleider wieder ganz neu und finde sie gerade im Winter sehr angenehm. Ich nähe mir mittlerweile das meiste selbst, dann passt es wenigstens. Gerade Kleider mit optimaler Länge zu finden, ist doch sehr schwierig.
    Deine Kombi finde ich sehr schick. Nicht zu aufgestylt, aber auch nicht langweilig, einfach stimmig.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Doro,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Wenn du öfter vorbei schaust, freut mich das natürlich sehr!

      Das von dir beschriebene Hoffen in der Teeniezeit kommt mir doch sehr bekannt vor. Aber wie du schon sagst, was solls!

      Wenn jemand Nähen kann, dann bewundere ich das sehr. Bei mir reicht es vielleicht mal für eine Hose oder Ärmel umnähen oder einen einfachen Rock (aber nur mit Gummizug, Reißverschluss kann ich nicht :) ). Und es stimmt, Kleider in passender Größe zu finden ist schwierig und wenn man zu große Kleider ändern will, ist das manchmal auch gar nicht möglich, je nach Modell. Da bist du dann schon im Vorteil, wenn du dir gleich passende Kleidung nähen kannst.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. Das Kleid streckt schön wegen des Musters vorne. Dafür stauchen die Stiefeletten das Bein wieder ein wenig zusammen. Hmm ... - zumindest empfinde ich das so, vielleicht ist es aber auch falsch - im Gegensatz zur Modeflüsterin oder zu Ines Meyrose bin ich ja keine Expertin, sondern eigentlich ebenfalls "Schülerin", die immer noch ganz viel "falsch" macht (oft unabsichtlich, aber manchmal auch mit Absicht. ;) ).
    Niedlich, der Dialog mit Deinem Mann. Die helfen einem aber bei solchen Fragen doch eigentlich nie weiter ...
    Übrigens war ich früher AUSSCHLIESSLICH der Hosentyp - in den letzten 2 Jahren hat sich bei mir auch das geändert - jetzt mag ich alles!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen