Montag, 14. Dezember 2015

Winterzeit - Mantelzeit


Im (fast) Winter braucht man draußen was Kuscheliges. Entweder eine schöne dicke Jacke oder einen Mantel. Für mich als kleine Frau ist die Jackenfrage eher weniger das Problem, wohl aber die Sache mit dem Mantel. Der sollte natürlich schön aussehen, warm halten und vor allen Dingen auch passen! Bis vor einiger Zeit hätte ich niemals einen Mantel angezogen. Ich hatte gedacht, für einen Mantel sei ich viel zu klein...



Als ich dann bei der Stilberaterin gefragt wurde, was für eine Art Wintermantel ich denn hätte, war ich doch sehr erstaunt. Denn ich hatte immer gedacht, kleine Frauen und Mäntel gingen nicht zusammen. Die Beraterin hat mir dann einen Mantel aus ihrem Fundus gegeben und anhand dieses Mantels erklärt, wie ich einen Mantel tragen sollte und wie nicht. Dafür hat sie den Mantel erst so gelassen, wie er war. Natürlich war ihr Modell viel zu groß für mich. Sie hat zuerst die Ärmel nach innen umgeschlagen und gesagt, ich solle immer darauf achten, dass die Ärmel passend sind, und zwar bis zum Daumenballen. Dann seien die Ärmel nicht zu kurz, wenn der Arm angewinkelt ist. Danach hat sie mich auf die richtige Länge aufmerksam gemacht. Dazu hat sie den Mantel entsprechend abgesteckt. Das sah natürlich ziemlich urig aus, aber ich konnte mir doch gut vorstellen, was sie meinte. Die richtige Mantellänge endet für mich eine Handbreite über dem Knie.

So inspiriert und motiviert machte ich mich daraufhin mit meinem Mann auf in die nächste Großstadt zum Mantel-Shopping. Euphorisch war ich allerdings nur in den ersten Läden. Die Begeisterung hat dann ganz schnell nachgelassen, denn einen Mantel, der mir gefallen hätte und zu ändern gewesen wäre, fand ich nicht. Ich wollte schon frustriert nach Hause fahren, da hatte mein Mann die Idee, in ein großes Kaufhaus zu gehen. Mehr ihm zuliebe bin ich mitgegangen, denn ich wollte nicht undankbar sein, weil er vorher die ganze Zeit mit mir von Geschäft zu Geschäft geflitzt ist. Und da hing er dann: Ein wunderschöner schwarzer Daunenmantel, genau in meiner Länge! Der wurde natürlich sofort gekauft und im letzten Winter auch oft getragen.

Momentan ist es mir für den Daunenmantel allerdings zu warm draußen und so habe ich mir neulich einen weiteren Mantel zugelegt, für den Übergang sozusagen. Hier habe ich die Ärmel kürzen lassen müssen, aber die Gesamtlänge nicht. Der Mantel geht gut zum Casual-Look, ist weniger förmlich. Aber wenn jetzt die ganzen Reduzierungen in den Geschäften losgehen, möchte ich mir noch ein weiteres Modell zulegen, und zwar einen klassischen  und zeitlosen Wollmantel. So einen, den ich viele Jahre tragen kann! Der wird dann bestimmt auch etwas teurer und daher warte ich auf den Sale. Und wenn ich keinen finde, dann klappt das vielleicht im nächsten Jahr.

Jetzt wünsche ich euch einen ruhigen Start in die Woche! Vielen Dank für's Lesen!

Liebe Grüße
Sabine ~ Style Up Petite










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen