Dienstag, 26. Januar 2016

Was es mit der "weiß nicht-Rubrik" auf sich hat...




In regelmäßigen Abständen durchforste ich meinen Kleiderschrank. Dann schaue ich nach, was ich aussortieren möchte und was nicht.  Das ist gar nicht mal so leicht und ich mache mir schon so meine Gedanken zu den jeweiligen Teilen. Jetzt habe ich zwar keine Designersachen im Schrank, aber trotzdem hat mich die Kleidung einen Teil des verdienten Geldes gekostet und ich möchte nicht leichtfertig wegwerfen. Schadhafte Kleidung wird natürlich ausgesondert, gut erhaltene und selten getragene Teile verschenke ich und der Rest wandert in den Altkleider-Container.  Aber wie gesagt, ich überlege mir schon ganz genau, was ich nicht mehr anziehen möchte…

Denn es ist auch schon vorgekommen, dass ich etwas weggegeben und es anschließend vermisst habe, weil es doch irgendwie gut zu einer bestimmten Kombination gepasst hätte.  Und da man ja aus Schaden klug wird, gehe ich jetzt anders vor. Ein Teil,  bei dem ich unsicher bin, ob ich es vielleicht noch einmal anziehe, hänge ich an einer bestimmten Stelle im Kleiderschrank auf. Das ist meine "weiß nicht-Rubrik". Mitunter erweist sich diese Aktion später doch als überflüssig, weil ich das Teil dann tatsächlich kein einziges Mal mehr angezogen habe und es sodann bei der nächsten Kleiderschrankinventur auf dem Stapel „weg damit“ landet. Jetzt werden sich ein paar von euch vielleicht fragen, was diese Zwischenstation denn dann für einen Sinn ergibt. Keine Ahnung. Ich bin eben einfach zu unsicher. Aber zu meiner Ehrenrettung muss ich noch erwähnen, dass in der Rubrik „weiß nicht“  nur ganz wenige Teile  hängen ;) . Dieses Strickkleid ist auch ein Teil aus dieser Rubrik. Ich hatte das Kleid vorher sehr selten an und irgendwie gefiel es mir nicht mehr. Ein Versuch, es bei Ebay zu verkaufen, blieb erfolglos. Verschenken wollte ich es aber nicht und wegwerfen schon mal gar nicht, so ist es ein „weiß nicht-Teil" geworden.
Jetzt habe ich vor ein paar Tagen meinen gesamten Schrank durchgesehen und mich gefragt, warum das Kleid in dieser Rubrik gelandet ist. Grau ist ja derzeit in, Strick ebenfalls und eigentlich finde ich es auch ganz schön. Und da es auch etwas dicker ist, ist es für die derzeitigen Temperaturen gut geeignet.   Daher habe ich es jetzt reaktiviert und es hängt jetzt wieder bei den normalen Sachen. Gut, dass ich es nicht weggegeben habe!
Eine Kombination für das Kleid zu finden, war auch ziemlich einfach. Da es einen kurzen Arm hat musste ein T-Shirt drunter und wegen  der Kälte draußen habe ich eine dickere Strumpfhose sowie Stiefel gewählt. Dazu dann noch meinen Steppmantel und ein Tuch.
Wir macht ihr das mit eurer Kleidung? Fällt es euch leicht, regelmäßig auszusondern oder wird alles gehortet und ihr habt wahre „Schätze“ im Schrank.
Ich wünsche euch einen schönen Dienstag!
Viele liebe Grüße
Sabine ~ Style Up Petite



Also, der Profi hätte vorher das Schild entfernt... Aber bin ich ja nicht ;)

Mein heutiges Outfit:
Kleid und Mantel - edc
Shirt - Sreet One
Strumpfhose - C & A
Stiefel - Caprice
Tuch - Hallhuber

Kommentare:

  1. Wie gut, dass Du das Strickkleid nicht aussortiert hast. Es steht Dir richtig gut.
    Wenn mir einige Kleidungsstücke nicht mehr gefallen, werden sie aussortiert. Ich mag es nicht, wenn sich Teile in meinem Schrank befinden, die mir nicht mehr zusagen. Bei einigen Sachen warte ich noch eine Saison, ob ich sie evtl. doch noch anziehe. Ist das nicht der Fall, werden sie aussortiert. Ich gebe meine Kleidung in den Second Hand Laden oder spende sie einem Frauenhaus.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch prima gelöst. Die Idee mit dem Frauenhaus finde ich gut. Second Hand habe ich auch mal versucht, aber dort wollten sie nichts nehmen. So bin ich auf Ebay Kleinanzeigen gekommen. Das klappt meistens auch ganz gut.

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  2. Gefällt mir, das Weiß-nicht-Kleid :-) Gut, dass es innerhalb des Schrankes wieder umziehen durfte. Und die Idee mit der Weiß-nicht-Abteilung gefällt mir auch. Mir geht es nämlich ähnlich. Von einigen Teilen mag ich mich nicht trennen, aber anziehen tu ich sie auch nicht. Bisher landeten sie in einer "Mal-gucken"-Kiste. Und wurden natürlich vergessen. Aus den Augen, aus dem Sinn :-) Da gefällt mir die Sache mit dem Schrank-Abteil schon besser.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wenn es erst einmal aus dem Dunstkreis verschwunden ist, ist es auch oft vergessen. So geht es mir mit Unterlagen, die ich wegsortieren muss. Wenn ich sie erst einmal in irgendeiner Schublade vorübergehend abgelegt habe, wars das mit dem Abheften ;) ...

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  3. Liebe Sabine, ZUM GLÜCK hast du das Kleid nicht aussortiert!!! Das würde ich sofort auch anziehen (ich habe tatsächlich ein ähnliches im Schrank. Mir stehen nur meine Rest-Schwangerschaftspfunde etwas im Weg ;-)

    Liebe Grüße Cori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück gibt es ja Shapewear ;) ... Angeblich können diese Teile kleine Wunder vollbringen!

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  4. Schönes Kleid. Aber damit ich das sehe, musstest Du doch erstmal Deinen Mantel ausziehen. :) Das mit den Riesenschildern passiert mir übrigens auch ständig. Ich will sie auch nicht unbedingt entfernen, weil ich doch gern noch mal die Waschanleitung oder das Material nachsehen mag. Dann hängen sie halt manchmal im Bild herum ... ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber den Mantel hab ich doch ausgezogen, obwohl es bitter bitter kalt war :( . s. Bild 4.
      An das blöde Schild habe ich gar nicht mehr gedacht und auch mein Mann hat kein Wörtchen gesagt beim Fotografieren. Zukünftig werde ich es entfernen und beim Kassenbon aufbewahren.

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  5. Das ist ja lustig, wir haben heute dasselbe Thema. Dein Strickkleid ist viel zu schade zum aussortieren. Du kannst es gut tragen mit dem Shirt darunter. Waschanleitungen schneide ich grundsätzlich raus. Ich mag das Gezottel an der Kleidung überhaupt nicht.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist echt lustig. Ich musste heute Morgen auch grinsen, als ich bei dir gelesen habe. Was du von meinem Strickkleid sagst, denke ich über deinen Pullover. Der ist zum Nichttragen viel zu schade.

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  6. Liebe Sabine,

    wie ich Dir ja schon auf Instagram verraten habe, ist das Ausmisten des Kleiderschrankes bei mir gerade großes Thema! Ich habe mit Entsetzen festgestellt, dass ich nur sehr wenig Kleidung besitze, die ich wirklich, wirklich gerne trage und in der ich mich wohlfühle. Das kommt sicher daher, dass ich oft sehr achtlos und in Eile einkaufe und dann Sachen mitnehme, die ich gar nicht brauche, die sich nicht kombinieren lassen oder die mir eigentlich nicht stehen. Vor kurzen habe ich das Buch "Minimalismus im Kleiderschrank" von Pia Mester gelesen und das hat mich nun motiviert, gnadenlos auszumisten! Damit die Trennung nicht zu schwer fällt, entrümple ich in Etappen. Ich bekomme sonst nämlich Panik und denke, dass ich in meiner Euphorie Sachen weggeschmissen habe, die ich sicher unbedingt doch noch gebraucht hätte! Ich freue mich schon auf meinen übersichtlichen Schrank voller Lieblingsteile!
    Und das Strickkleid würde ich auch nicht weggeben! Es steht Dir gut und ist doch ein Klassiker - solche dürfen bleiben bis sie sich auflösen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur den Blog der Modeflüsterin ans Herz legen, falls du den noch nicht kennst. Da gibt es ganz viele Tipps zum Erstellen einer Basisgarderobe und wie man kombiniert usw. Klick dich doch mal da durch http://www.blog.modefluesterin.de

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  7. Ach ja: natürlich liebe Grüße und einen schönen Feieraben!

    Marion

    AntwortenLöschen
  8. ich hasse diese "bücher" in den klamotten. das ist immer der erste akt, wenn die einkäufe ausgepackt werden: zettel ab. dein kleid ist chic, das gefällt mir! lg ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das ist nervig, besonders wenn sie ellenlang und dick sind. Ich werde mir jetzt auch mal angewöhnen, sie herauszuschneiden und sie dann beim Kassenbon aufbewahren (wg. der Waschanleitung).

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  9. Hallo Sabine, also das Weiß-nicht-Kleid hat definitiv noch ein bis mehrere Chancen verdient. Sieht sehr gut aus und als Strickkleid immer mal wieder modisch.
    Das würde gerade auch super zu Ines Linkup hier passen: http://www.meyrose.de/2016/01/08/10-tipps-fuer-ein-strickkleid/
    und jetzt wirst du lachen, ich mach das auch ähnlich wie du. Es gibt eine Stangenecke im Schrank, da hängen solche Fälle. Und dieses Jahr will ich die alle mal rausholen und schauen was bleiben kann. Trennen ist halt nicht immer leicht.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar und den Link zu Ines. Da werde ich doch gleich mal gucken, denn für Tipps und Hinweise bin ich immer sehr dankbar.

      L. G. und auch einen schönen Abend für dich
      Sabine

      Löschen
  10. Liebe Sabine, ich finde die Idee gut. Dann ärgerst Du dich sicher nicht so oft etwas weggegeben zu haben was doch plötzlich der Renner gewesen wäre. das Strickkleid ist doch super. Kannst Du gut tragen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina.
      Ich freue mich sehr, dass du das schreibst. Bei so vielen positiven Rückmeldungen kommt es jetzt ganz sicher nicht mehr weg :).

      L. G.
      Sabine

      Löschen
  11. I love knitted dresses. I love this look, basic and nice.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Josep-Maria,

      thank you very much for your comment. I am glad, that you like it!

      Best wishes
      Sabine

      Löschen
  12. Hello Sabine! Forgive my lack of German, but I wanted to tell you that I love your blog and all the outfits you show here! I am especially in love with this sweater dress outfit. It looks so cozy yet refined -- it would fit in well with the Seattle weather where I live. You have a great blog! I'm looking forward to swapping petite style ideas from here on! I'll try to learn some German, too, so I can at least say a few words to you. For now, Tschüss! :)

    Best wishes,
    Sherry

    AntwortenLöschen