Donnerstag, 21. April 2016

Urlaub auf Langeoog


Es gibt Orte auf der Welt, da fühlt man sich einfach nur wohl. Und wenn man dort wegfährt und irgendwann wiederkommt, ist es, als käme man nach Hause…

Ein solcher Ort ist für mich eindeutig die Insel Langeoog. Ich weiß nicht, wie oft ich schon dort war in meinem Leben. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen. Es waren auf jeden Fall schon viele Male und es werden auch noch viele weitere Aufenthalte dort folgen. 

Langeoog ist zu jeder Jahreszeit schön. Wir haben dort schon Sommer mit über 30 Grad erlebt und auch schon welche mit unter 15. Und irgendwann haben wir im Frühjahr furchtbar geschnattert vor Kälte und es im Herbst kaum ausgehalten vor Hitze. Und auch umgekehrt. Und über Silvester hatten wir auch schon mal Schnee. Wenn ich eine Jahreszeit bestimmen sollte, die mir am besten gefällt, dann kann ich dazu gar nichts sagen. Jede Zeit hat ihren Reiz und die Natur der Insel sieht immer anders aus. Mal ist alles ziemlich karg, dann blühen die Dünenrosen und der Sanddorn leuchtet. Ich finde es einfach immer wunderschön.

Irgendwann wurde ich mal gefragt, was ich denn an dieser Insel so toll finden würde. Und ganz spontan habe ich gesagt, dass ich mich dort geerdet fühle. Sobald ich am Anleger in Bensersiel mein Gepäck abgegeben habe und auf die Fähre warte, bin ich im Urlaubsmodus und angekommen. Dann liegt zwar noch eine ca. vierzigminütige Überfahrt mit der Fähre und eine Fahrt mit der Inselbahn vor mir, aber das ist für mich keine Anreise, das ist schon Urlaub. Jedes Mal freue ich mich wie ein kleines Kind, dass ich endlich wieder dort sein darf. Alles ist mir so vertraut, dass ich gerne behaupte, ich kenne dort jeden Stein.

Und ich kann gar nicht sagen, wie viele Fotos ich dort schon gemacht habe. Die, die ich euch heute zeige, sind von dem Kurztrip, den wir letzten Donnerstag bis Sonntag unternommen haben. Da gab es wettertechnisch auch mal wieder das volle Programm. Am Donnerstag haben wir im Strandkorb bei strahlend blauem Himmel geschwitzt, Freitag war es ziemlich verhangen und es nieselte auch immer mal wieder und am Samstag war es dermaßen windig, dass ich mich mit meinem Rad auf dem Deich kaum halten konnte und die Fleecemütze zum Einsatz kam.

Überhaupt mache ich mir auf Langeoog um die Kleidung ziemlich wenig Gedanken. Je nach Jahreszeit befinden sich in meinem Gepäck Pullover, T-Shirts, Fleecejacke, Regenjacke, Gummistiefel usw. Was ich noch nie mitgenommen habe, sind hohe Schuhe oder Kleidungsstücke speziell zum Ausgehen.  Wenn wir uns nicht selbst versorgen, sondern abends Essen gehen, dann ziehen wir uns schon um, aber wir machen uns nicht "fein". Denn meistens gehen wir danach noch eine Runde und irgendwie passt das für mich nicht dahin. Ihr seht mich also auf den Bildern durchweg in Wohlfühl-Outfits.

Ein ganz spezielles Thema sind die Haare. Egal wie viel Haarspray ich morgens auf mein Haupt sprühe, ich sehe spätestens nach dem Gang am Strand aus wie ein Zottel. Daher bitte nicht so kritisch auf das Bild im Strandkorb schauen ;).

Über die autofreie Insel könnte ich jetzt noch sooo viel schreiben, aber das mache ich nicht, sondern lasse statt dessen die Bilder sprechen. Mich würde aber ziemlich interessieren, ob es für euch auch einen Ort gibt, zu dem ihr immer wiederkehren "müsst".

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch einen entspannten Donnerstag.

Viele liebe Grüße
Sabine
Am Anleger in Bensersiel
Umstieg in die Inselbahn
Das Wahrzeichen der Insel: der Wasserturm
Blick vom Wasserturm ins Dorf
Der Strand in der Nebensaison
Der Wasserturm am Abend
Auf dem Deich
Blick vom Deich auf das Wattenmeer bei Ebbe
Auf dem höchsten Punkt der Insel: Melkhörndüne (ca. 20 Meter)
In der Vorsaison stehen überall Strandkörbe im Ort zum Verweilen
Teestunde im Café Leiß (dort unbedingt die Rumflockensahnetorte probieren!)
Ziemlich windig... Sandpeeling im Kurbeitrag inbegrifen ;)
Strand am Ostende der Insel bei Niedrigwasser (ca. 12 km mit dem Rad)
 
Wasserturm am späten Abend
Fähre zur Insel.... leider war ich auf der anderen :(

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine, das sind so wunderschöne Fotos da bekomme ich gleich Fernweh. Wird Zeit dass ich Urlaub habe und weg fahre ;) Danke dass Du die tollen Fotos gepostet hast.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina, leider komnme ich erst jetzt zum antworten. Gestern war mega stressig und heute war ich den ganzen Tag zur Fortbildung.

      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte. Darüber habe ich mich sehr gefreut.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Very nice pictures, you look beautiful in them.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man die Bilder betrachtet, dann möchte man am liebsten gleich losfahren auf die Insel. Es ist einfach nur schön :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Eindrücke hast du uns da geschickt. Toll.
    So ein Inselbesuch steht ganz oben auf meiner Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es wirklich nur empfehlen, liebe Gaby.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Tolle Bilder. Wie schön, dass du uns nach Langeoog mitgenommen hast. Ich glaube, da möchte ich auch mal ganz dringend hin. *seufz* Die Erklärung, warum du immer wieder dorthin möchtest, kann ich absolut nachvollziehen. So geht es mir mit meinem liebsten Fleckchen auf Fehmarn Da fühle ich mich schlagartig geerdet und kann schön auftanken - bei jedem Wetter. ;)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: Hast du eigentlich nen Tipp für ne nette und gemütliche Unterkunft auf Langeoog?

      Löschen
    2. Jeder hat irgendwo so seinen Platz, denke ich. Mir wurde neulich gesagt, das sei der ganz persönliche "Secret Place".

      Einen Tipp habe ich allerdings. Wir haben schon in verschiedenen Wohnungen gewohnt und auch im Hotel. An Hotels kann ich das Hotel Nordwind empfehlen (direkt im Ortskern) und an Ferienwohnung Haus Düneneck (Fam. Otten). Dort hatten wir jetzt eine ganz kleine Wohnung, aber es war sehr sauber und gepflegt und sehr zentral (direkt im Ortskern). Das App. war zwar sehr klein (25 m2), aber auch sehr günstig 39,00 €. Es gibt auch größere Wohnungen dort. Wie die aussehen, weiß ich aber nicht. Bei Familie Otten kann man auch Fahrräder mieten, wenn man dort wohnt, 3,00 € pro Tag. Das ist super günstig für Langeoog. Wenn du allerdings in den Ferien fahren möchtest/musst, musst du leider tiefer in die Tasche greifen. In der Hauptsaison ist es relativ teuer.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
    3. Oh, es ist wohl schon etwas spät und irgendwie fallen mir gleich die Augen zu... s. oben bei Tina.

      Daher sei doppelt gegrüßt, liebe Anna ;)

      Löschen
  6. Vielen Dank für den Spaziergang durch Langeoog, ich finde es wunderschön,ich liebe Strandkörbe! Mir geht es auch so wie dir, wenn wir nach Pöllau in die Steiermark fahren, da fühle ich mich so wohl, fast wie zu Hause!
    Viele liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir gut vorstellen, liebe Alnis. Österreich ist auch wunderschön und ich bin immer hin und weg, wenn ich die tolle Landschaft dort sehe.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Wunderschöne Bilder. Da bin ich gedanklich gleich auf Sylt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, liebe Ines.

      Auf Sylt war ich noch nicht, würde aber auch gerne mal hinfahren.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  8. Das sind wunderschöne Bilder und du siehst auch im Insel-Outfit klasse aus, weil du so entspannt wirkst :-) So einen Platz zum Auftanken hat jeder wohl. Wenn man da ankommt, fällt alles andere ab. Auf Langenoog war ich vor ungefähr 25 Jahren mal - der erste Wochenend-Ausflug mit meinem jetzigen Mann. Ganz ehrlich - so richtig viel haben wir von der Insel nicht gesehen *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh... das kann ich mir gut vorstellen ;)

      Vielleicht fahrt ihr ja irgendwann noch mal hin und erinnert euch an die schöne Zeit :) ♥

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  9. Wunderschön! Leider ist der Weg dorthin aus Süddeutschland echt weit und mit einem Kind, dass Autofahren verabscheut, momentan unmöglich. Ich kann deine Erdung und Ankommen gut nachfühlen. Mir ging das bisher vor allem in unserem Hausbooturlauben so. Liebe Grüße Cori

    AntwortenLöschen