Donnerstag, 23. Juni 2016

Bin ich sportlich?


Ich habe endlich meinen Stil gefunden!... Wie oft hat man diese Aussage schon gelesen oder gehört? Oder sogar selbst gesagt. Bei mir ist das noch gar nicht sooo lange her. Aber kaum ausgesprochen, kommen mir doch erhebliche Zweifel. Habe ich das wirklich?...

Manche Menschen haben definitiv ihren Stil gefunden. Ob nun klassisch, edel oder trendy, man sieht es einfach. Es ist eine gewisse Ausstrahlung, die diese Menschen umgibt. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Für mich zeigt es eine gewisse Selbstsicherheit im Erscheinungsbild. Bei manchen Bloggerinnen denke ich mir: "Ja, das ist ein hundertprozentiges Outfit für sie. Es passt einfach zu ihr und das strahlt sie auch aus."

Ich weiß nicht, wie oft ich schon in diversen Frauenzeitschriften (als ich noch Zeit (und Lust) hatte, welche zu lesen ;)...) diese Persönlichkeitstests gemacht habe: "Welcher Modetyp sind Sie" oder so ähnlich. Und was kam immer dabei heraus? Sportlich! Aha...

In der Tat, ich bin schon sportlich und gehe regelmäßig Laufen. Und dabei achte ich überhaupt nicht auf mein Styling. Wirklich gar nicht! Laufe ich morgens, dann werden nur die Zähne geputzt, die Haare gekämmt und das Gesicht gewaschen und dann geht's los. Da gibt's kein Föhnen, Haarspray oder Styling für den Wald. Finde ich überflüssig, denn ich gehe ja nach dem Lauf duschen. Sieht mich jemand im Wald, was soll's. Stört mich nicht, denn ich mache Sport und schwitze und bin hinterher sowieso rot im Gesicht. Und meine Kleidung ist für den Zweck angemessen und sportlich.

Und da liegt auch schon der Hund begraben. Wenn man sagt, dass eine Frau einen klassischen, edlen oder eleganten Stil hat, dann hat das immer etwas Feines an sich. Sagt man sportlich, hört sich das an wie: total normal, einfach, allerweltsmäßig oder auch einfach nur laaaaangweilig (gähn!). In einer Diskussion mit meinem Mann über dieses Thema war seine Äußerung, dass er das gar nicht so sieht. Für ihn ist sportlich nicht langweilig, sondern dynamisch, figurbetont und aktiv. Seine Interpretationen des Wortes waren also durchweg positiv, hingegen meine durchweg negativ. Hm...

Jetzt ist es so, dass es mir eigentlich gar nichts ausmacht, ein sportlicher Typ zu sein. Oder doch, ein wenig schon. Denn hin und wieder möchte ich auch mal in eine andere Rolle schlüpfen. Manchmal möchte ich einfach edel, elegant oder sexy aussehen. Ja, dann nur zu, denkt ihr euch bestimmt. Das ist aber gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Wenn man erst einmal auf einen bestimmten Typ festgelegt ist, hat ein Ausbrechen immer mit Überwindung zu tun. Da bin ich doch dann auch schon etwas neidisch auf die Frauen, die locker von einer Klamotte in die nächste hüpfen und überhaupt kein Problem damit haben oder auch gar nicht darüber nachdenken, sondern einfach machen, was sie wollen. Vielleicht kann mich ja der Gedanke versöhnen, dass es nicht nur sportlich gibt, sondern auch sportlich-elegant oder sportlich-klassisch und wieauchimmer-sportlich. Ich werde mal versuchen, meine Interpretation von sportlich zu vergessen und mir die meines Mannes zu eigen zu machen.Vielleicht gelingt es ja!

Mein heutiges Outfit ist in jedem Falle so was von sportlich oder vielleicht auch einfach nur ein wenig langweilig. Zur superbequemen Destroyed-Jeanshose gibts ein Ringelshirt und bequeme Sneakers. Ein Allerwelts-Wohlfühl-Gehtimmer-Outfit für alle Tage. Kein bisschen schick oder edel oder klassisch. Aber ich glaube, es passt einfach zu mir.

Was verbindet ihr mit dem Begriff sportlicher Typ? Ist er für euch negativ behaftet oder wie interpretiert ihr das?

Habt einen wunderschönen Donnerstag. 

Viele liebe Grüße
Sabine







Mein heutiges Outfit:
Lederjacke, Shirt, Schuhe und Gürtel - Esprit/edc
Hose - Buena Vista (gekürzt)

Kommentare:

  1. Guten Mirgen Sabine, für mich ust sportlich halt eher casual und halt nicht verspielt oder elegant.
    Ich finde es schwierig sich festzulege und über einen Style zu definieren. Ich bin sehr oft casual, hab aber auch mal Lust auf rüschig verspielt. Oder witzig... ist es bei mir ja gern. Mir fällt dafür kein Style ein. Hilfeee! :)
    Fu musst Dich ja nicht festlegen. Und ja ich sehe das wie Dein Mann, genau das ist für mich sportlich.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina. Manchmal habe ich kleine Krisen und weiß auch nicht so richtig, was ich will oder gut finde. Und als ich den Text schrieb, war ich wohl in einer. Casual drückt es eigentlich genau richtig aus. Das bin ich und ich bin es gerne. Und genau wie du, hab ich auch mal Lust auf andere Styles. Ich denke, ich muss mich da mal ein wenig lockerer machen. ;)

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  2. Hallo Sabine,
    also ich stimme da auch auf jeden Fall deinem Mann zu!
    Als sportlicher Typ fällt das Ausbrechen in eine andere Stilrichtung viel leichter als andersrum.
    Denke nur mal daran, wie toll die meisten Sportlerinnen auf dem roten Teppich aussehen!!!
    Ein Wechsel von elegant zu sportlich sieht dagegen manchmal komisch aus.
    Ich hab z.B. eine Nachbarin, die sieht auch bei der Gartenarbeit aus wie frisch gestylt. Und das, obwohl sie nur Jeansshorts mit nem alten Shirt trägt:--))
    Bleib einfach, wie du bist. Wie deine Stilrichtung heißt, ist dabei doch ganz egal. Hauptsache, DU fühlst dich wohl.
    Ganz liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dörte,

      so habe ich das auch noch gar nicht gesehen. Das ist ja mal eine ganz andere Betrachtungsweise und die gefällt mir ziemlich gut. Stimmt, wenn jemand immer besonders edel gekleidet ist und dann im sehr lockeren Freizeitoutfit erscheint, siehts auch komisch aus.

      Ganz liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Dein Mann hat vollkommen recht und du siehst in deinem sportlichen Outfit einfach klasse aus. Langweilig ist das Outfit sicher nicht, solange DU drin steckst. Denn du strahlst alles andere aus als Langeweile!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schöööön, da werde ich ja gleich rot! Wie lieb von dir!

      Ein schönes Wochenende für dich
      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. Sportlich ist sportlich und nicht langweilig oder negativ. Sportliche Kleidung finde ich bequem. Mit 1,60 cm und einer inzwischen eher kompakten Figur bin ich vom Typ her von sportlich weit entfernt. Im Moment beläuft sich mein "Sport" auf zwei tägliche Spaziergänge in flottem Tempo mit dem Hund. Mein Kleidungsstil ist trotzdem sportlich, weil ich mich so wohlfühle. Beruflich muss es manchmal elegant sein. So wirklich anfreunden kann ich mich damit eher weniger. Jede sollte das tragen worin sie sich wohlfühlt. Wie bei vielen anderen Dingen auch, finde ich Schubladendenken in Stilfragen wenig hilfreich. Frauen sind da offensichtlich kritischer als Männer.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt auf jeden Fall. Frauen sind viiiiel krisischer, zumindest die, die ich kenne. Mein Mann macht sich da weniger Gedanken. Der fragt mich, ob es gut aussieht und ob man das so tragen kann und dann war's das auch schon. Ich glaube, er hat noch nie darüber nachgedacht, was er für einen Kleidungsstil bevorzugt.
      Und Schubladendenken ist eigentlich immer blöd. Beim Schreiben des Textes war ich wohl wirklich etwas in der Krise (s. Tina).

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. You are a specialist in informal and casual looks. A specialist in turning a simple shirt and jeans in a beautiful and attractive look. Perhaps the beautiful smile has something to do ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I'm very happy about your lovely comment. Thank you very much for these nice words.
      I wish you a wonderful weekend

      Un abrazo
      Sabine

      Löschen
  6. Das ich sowas mal schreibe: Hör auf deinen Mann! ;-)
    Genau die gleichen Begriffe fallen mir auch zu sportlich ein. Nichts Negatives, schon gar nicht langweilig. Moderne Materialien, frische, dynamische Farben sind so das nächste, was ich mit sportlich verbinde. Und du hast Recht, es gibt da noch die ganzen Abstufungen/Kombinationen wie sportlich-klassisch, sportlich-natürlich... Also der sportliche Stil ist doch toll! Deinen Stil würde ich auch am ehesten mit "sportlich" beschreiben, vor allem aber ist es "dein" Stil. Der sportlich-styleuppetit Stil. ;-) Dein Outfit heute gefällt mir jedenfalls gut. Grüße, silli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha ha... und dass ich mal so einen Ratschlag befolge ;)...

      Die Begriffe modern, natürlich und frisch sind mir noch gar nicht in den Sinn gekommen. Aber ich werde sie auf jeden Fall mit in meine "Interpretationsliste" aufnehmen und mich mal frei machen von meinen negativen Gedanken. Danke für deinen lieben Kommentar!

      Viele liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  7. Genau, hör auf Deinen Mann :)Das ist weder nagativ noch langweilig und passt einfach zu Dir. Ich bin übrigens vom Kleidungsstil auch eher casual, manchmal ein wenig klassisch und versuche halt, meine Eigendynamik reinzubringen. So ist jeder Mensch individuell.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Recht habt ihr alle, liebe Sabine. Danke für deine Meinung. Eigendynamik ist gut, das gefällt mir sehr und auch das werde ich mal übernehmen.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  8. Sportlich zu sein bedeutet überhaupt nicht langweilig. Nur häufig wird dieser Begriff auch als synonym für ein schlampiges Outfit verwendet. Wenn du nicht die ganze Zeit in in schlabber-jogginghosen und Sportshirts rumläufst,dann ist alles ok!
    Die Hauptsache ist, dass du was an dir besten steht trägst und deine Persönlichkeit unterstreicht!
    Der heutige look gefällt mir übrigens mega gut!;)
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen