Dienstag, 28. Juni 2016

Sommerrock, aber nicht sommerlich



Ach Mensch, da habe ich dieses Jahr sommertechnisch mal so richtig aufgerüstet und mich mit Kleidern, Röcken und sogar Shorts ausgestattet und was ist nun? Es ist kalt, regnet und vom Sommer ist weit und breit nichts zu sehen.


Ich hatte dieses Syndrom ja schon mal im Winter, als ich hier ständig über das Wetter gemeckert habe. Aber jetzt bin ich richtig genervt. Es erwartet doch keiner 30 Grad und nur noch strahlenden Sonnenschein. Aber ein Blick auf meine Wetter-App kann wirklich die Laune in Richtung Nullpunkt treiben. 16 - 18 Grad, dazu bedeckt und Regen... heul!!!

Und all die schönen sommerlichen Sachen hängen im Schrank und warten auf ihren Einsatz. Gut, ich kann sie auch noch nächstes und übernächstes und überübernächstes Jahr tragen, aber ich habe sie ja nicht auf Vorrat gekauft, sondern um mich jetzt (!) darin wohl zu fühlen. Wer weiß, ob ich nächstes Jahr noch so rockverliebt bin wie derzeit.

Aber das ganze Jammern nutzt überhaupt nichts. Das Wetter lässt sich nun einmal nicht ändern und so habe ich beschlossen, meine Sommersachen trotzdem anzuziehen. Dann muss eben entsprechend kombiniert werden. Die Strumpfhose kommt ebenso wieder zum Einsatz, wie die geschlossenen Schuhe und auch die gute, alte Strickjacke erfreut sich allgemeiner Beliebtheit. 

Eigentlich ist es ja ziemlich dumm, früh Sommersachen zu kaufen. Denn wenn irgendwann mal das Wetter für Kleidchen, Röckchen oder Shorts ist, sind diese bereits in den Geschäften reduziert und so ließe sich mancher Euro sparen. Und vielleicht würde das eine oder andere Teil auch gar nicht erst in die Einkaufstasche wandern, weil es sich schlicht nicht lohnt, diese Teile zu kaufen. Denn die Zeit, um sie zu tragen, ist viel zu kurz. Aber irgendwie hege ich doch jedes Jahr die Hoffnung, einen Neuerwerb möglichst lange im Jahr anziehen zu können.

Meinen Sommerrock, den ich euch bereits in sommerlicher (!) Ausführung hier vorgestellt habe, kombiniere ich bei diesem Wetter wie oben beschrieben. Eine feine Strumpfhose in 8den verhindert zwar nicht unbedingt so manche Fröstelattacke, aber bei Regen nackte Beine zu haben, gefällt mir nicht so gut. Die Pumps sind ganzjährig tragbar und passen farblich gut zu den Blumen im Rock. Und die Strickjacke ließe sich bei Bedarf ausziehen, aber wo sollte das sein? Nun ja, vielleicht hat ja jemand den Kamin angemacht oder die Heizung bis zum Anschlag aufgedreht? Dann würde ich sie ausziehen, aber so...?

Ich habe es bereits neulich hier schon einmal gefragt, ob ihr die Sommersachen durch das Zwiebelprinzip schlechtwettertauglich macht. Daher interessiert mich heute, ob ihr euch schon geärgert habt, das eine oder andere Teil, das jetzt nicht getragen werden kann, gekauft zu haben?

Aber ob es nun regnet oder die Sonne scheint. Ich wünsche euch einen tollen Tag!

Liebe Grüße
Sabine





 
Mein heutiges Outfit:
Strickjacke - s.Oliver
T-Shirt -  ?
Rock - Street One
Schuhe - Tamaris
Tasche - H & M

Kommentare:

  1. Hihi Sabine, was machst Du auf den mittleren Bildern für ein Gesicht? Wie 7 Tage Regenwetter, hätte meine Oma gesagt. Ich muss ehrlich sein, ich bin froh. Ich vertrage Hitze nicht gut. Okay gegen strahlend blauen Himmel und 23 Grad hab ich nix. Das liebe ich.
    Mir gefällt Dein Sommerlook auch mit Jäckchen getragen super gut. Ich drück Dur die Daumen für sonniges Wetter, wirklich von Herzen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau! Mein Gesichtsausdruck passte zur Stimmung. Die Jacke habe ich nur für euch auf dem Foto ausgezogen. Die Sonne kam zwar immer wieder mal raus, aber es war schon ziemlich kalt.

      Heute hättest du mich aber mal sehen müssen. Das Wetter war wirklich sehr schön und ich habe gestrahlt. :) :) :)

      Lieben Gruß an dich
      Sabine

      Löschen
  2. Guten Morgen Sabine,
    dein genervt sein wegen dem Wetter kann ich irgendwie gut nachvollziehen, auch wenn mir Temperaturen bis 25 Grad reichen. Dabei muss es nicht immer sonnig sein, es reicht mir schon wenn kein Wind und Regen da sind. Deine umgewandelte Sommerkombination schaut doch schick aus, auch wenn ursprünglich für andere Wetterverhältnisse gekauft. Meine Sommergarderobe stocke ich meist spontan je nach Wetterlage auf. Mit Röcken und Kleidern bin ich nicht sehr üppig bestückt. Ich besitze gerade mal 2 Kleider (davon 1 Dirndl was für zu hohen Temperaturen eher nicht geeignet ist) und 3 Röcke, davon einen für den Herbst und der andere ist auch nicht gerade sommertauglich. Dafür bin ich mit Shirts und dünnen Hosen ausreichend ausgestattet. Meine Neuanschaffungen in diesem Frühjahr passen ganz gut zum bisher ziemlich ins Wasser gefallenen Sommer: ein Poncho, eine Wollstola und eine Sommerstepjacke, die ich zunächst für eine Sommerdaune gehalten habe. Schicke dir gerne etwas von unserer verhangenen Sonne heute, damit dein Tag nicht zu trist wird. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du ja mit deinen Neuanschaffungen ins Schwarze getroffen, liebe Ursula. Hattest du schon irgendeine Vorahnung? Wenn ja, dann lass es mich bitte nächstes Jahr frühzeitig wissen ;).

      Und das Schicken der Sonnenstrahlen hat funktioniert. Hier war es heute wirklich angenehm warm und auch sonnig. Danke dafür :) .

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Ja, an dem Wetter kann man wiklich nichts ändern. Sommersachen kaufe ich grundsätzlich nur sehr wenig. Bei uns im Norden ist es nicht so lange warm und der Sommer kurz.

    Du hast eine gute Möglichkeit gefunden, Deine Sachen trotzdem zu tragen. Sieht schick aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sabine.

      Eigentlich wollte ich jetzt im Sale noch einmal nach Sommersachen schauen, schon für das nächste Jahr. Aber ich denke mal, dass ich das vielleicht besser bleiben lasse, weil es sich wirklich nicht lohnt.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. Ähnliche Gedanken hatte ich heute Morgen als ich mir einen Rock über die Strumpfhose (allerdings 60 statt 8 den - 8 den würden bei mir den Hintern vermutlich gar nicht erreichen, sondern vorher schon zerrissen in die Mülltonne wandern) zog, der vom Stoff her eindeutig Herbst ist. Von den Farben her natürlich auch. Dann einen schwarzen Pullover drüber, Lederjacke und Stiefeletten an die Füße - fertig war ein Herbstlook Ende Juni. :p

    Und jetzt sitze ich in all dem im Büro und habe kalte Hände. ;)
    So kann's gehen.

    Aber da ich nicht so der Sommer- und Sommersachen-Typ bin, ist es eigentlich okay. Ich fühle mich glaub' ich nur ein bisschen komisch damit, weil ich dann ja Fotos meiner Outfits mache und nach Veröffentlichung immer wieder dieses "das ist doch zu dunkel / zu herbstlich" und "Ist Dir nicht viel zu warm?" in den Kommentaren lese und mich dann wie ein Exot fühle - ein meist dunkel und warm angezogener Exot. ;)

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimm doch einen Heizlüfter. Habe ich auch neulich gemacht. Eine Kollegin kam ins Büro und hat ziemlich sparsam geschaut, aber das war mir egal. Ich hatte es soooo schön warm :).

      Wenn du dunkel und warm magst, dann ist das doch völlig in Ordnung. Vielleicht bist du einfach von Natur aus eher eine Frostbeule, die warmgehalten werden muss. Und ich kenne auch Frauen, die tragen im Sommer überwiegend schwarz.
      Jede bitte so, wie sie meint ;) .

      Lieben Gruß an dich
      Sabine

      Löschen
  5. Ich verstehe Dich gut. Bei einer Caprihose, gekauft erst vor zwei Wochen bei Hitze und erst einmal getragen, habe ich auch schon gefragt, ob ich die wohl wirklich gebraucht habe. Aber wenn es tagelang warm wird, werde ich hoffentlich noch Freude daran haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt kannst du sie bald öfter anziehen. Nur nicht die Hoffnung aufgeben. Oder es wird wieder so spät im Jahr warm, dass du daraus einen Herbstlook zauberst. Wer weiß?

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Der Sommer kommt noch, ganz bestimmt! Aber du hast das Sommer-Outfit doch prima wettertauglich gemacht! Ich ärgere mich auch, weil im Schrank noch so viele Kleider und Shorts warten, aber nicht so recht getragen werden können. Aber immerhin kommen noch der Juli und der August. Und im Urlaub werde ich hoffentlich nicht ein einziges Mal eine Jacke oder einen Pulli brauchen :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auf jeden Fall, dass du Pulli und Jacke im Koffer lassen kannst. Mitnehmen wirst du bestimmt von beidem etwas, oder? Wir Frauen neigen doch dazu, uns für alle Eventualitäten zu rüsten. Könnte ja die nächste Eiszeit ausbrechen und weit und breit gibt's nicht zu kaufen ;) .

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  7. Ja, das ist irgendwie immer das selbe, zumindest bei mir: man kauft (im Februar am besten, hehe) leichte Sachen, sieht sich damit schon in den Sommer hineinlaufen .... und bis man die Sachen dann wirklich mal tragen kann (Juli, August?), sind sie schon fast wieder vergessen. Es ist irgendwie schon schade, dass in unseren Breiten das wechselhafte Wetter so dominiert - etwas mehr Sonne und Wärme wäre ich nicht abgeneigt. Aber der Sommer hat ja gerade erst angefangen, bleiben wir mal optimistisch! Wäre ja wirklich schade, wenn Dein hübscher Rock nicht noch öfter - ohne Heizlüfter! - zum Einsatz käme.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es, liebe Hasi. Wenn die neuen Sachen für das Frühjahr und den Sommer in den Geschäften hängen, ist es aber auch allzu verführerisch. Wahrscheinlich deshalb, weil einem der Winter mit seiner Dunkelheit total auf die Nerven geht und man einfach was Frisches braucht. Und dann, im Sommer, wenn die übrigen Sommersachen auch angezogen werden können, ist die eine oder andere Klamotte vielleicht schon in Vergessenheit geraten ;)... Schön, dass es dir genauso geht ;)

      Lieben Gru0
      Sabine

      Löschen
  8. Das Wetter ist eigentlich nie so wie ich will, darum sag ich da schon gar nix mehr ;-)
    Toll finde ich aber deinen Look, das mit den Rottönen ist eine geniale Kombi und die eignet sich dann gleich auch noch für schönere Herbsttage und damit wirst du sicher noch eine Weile Freude daran haben. Daumen hoch!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen