Dienstag, 16. August 2016

(K)ein Bett im Kornfeld...


"... das ist immer frei, denn es ist Sommer. Und was ist schon dabei, die Grillen singen..."
Echt jetzt? Das scheint wohl dieses Jahr irgendwie an mir vorübergegangen zu sein...

Aber okay, vielleicht war das ja im Jahr 1976, als das Lied von Jürgen D. veröffentlicht wurde, etwas anderes. Vielleicht gab es da wirklich einen mega tollen Sommer, der unbedingt besungen werden musste. Doch daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern, denn da war ich sieben Jahre alt. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es besonders schön oder romantisch sein soll, im Korn zu liegen. Unterm Sternenhimmel vielleicht, aber im Kornfeld?

Dieses Jahr würde Jürgen D. bestimmt kein solches Lied singen. Im Kornfeld könnte man zwar liegen, sollte aber vorsichtshalber einen großen Regenschirm dabei haben. Außerdem wäre es nicht schlecht, die Nacht über kein Auge zuzumachen. Dann hätte man vielleicht eine Chance, zwischen den ganzen Wolken einen Stern am Himmel zu entdecken. Denn der Sommer 2016 ist doch irgendwie kein richtiger, oder? 

Eigentlich bin ich gar nicht so eine Meckertante, wenn es um das Wetter geht. Man kann es ja eh nicht ändern und aufregen bringt gar nichts, außer jede Menge schlechte Laune. Aber bislang sind wir auch fast jedes Jahr in den Süden gefahren, und dort herrscht gewissermaßen Schön-Wetter-Garantie. Dieses Jahr aber nun mal eben nicht und ich bin jetzt hier auf Langeoog und da war das Wetter bis Sonntag auch ziemlich bescheiden. Okay, das war jetzt ganz so schlimm, denn die regnersische Zeit habe ich anders genutzt. Doch davon werde ich euch demnächst in meinem Urlaubspost berichten. 

Wenn man schon am Wetter nicht merkt, dass Sommer ist, dann gibt es aber auf dem Land ein untrügliches Zeichen dieser Jahreszeit. Und zwar sind das die abgeernteten Kornfelder. Ich finde es wunderschön, wenn auf den Feldern das Korn geerntet wurde und das Stroh entweder zu großen runden Ballen oder kleineren eckigen Formen gepresst wird. Ein wirklich schöner Anblick. Andererseits habe ich dann auch immer das Gefühl, jetzt sei es bald vorbei mit dem Sommer. Die Abende werden wieder kürzer und die Nächte deutlich kühler. Und in diesem Jahr habe ich das Gefühl, der Sommer sei vorbei, bevor er richtig angefangen hat. Außerdem kann mich auch nicht daran erinnern, dieses Jahr schon mal Grillengezirpe gehört zu haben.

Aber jetzt mal zurück zum Bett im Kornfeld. Ich weiß, an diesem Song scheiden sich die Geister. Doch ich gebe es zu, ich mag ihn! Für mich ist das gute Laune pur und auf jeder Party kann komischerweise auch Jede/r mitsingen, auch die Leute, die den Song angeblich nicht mögen... ;) Irgendwie kommt man wohl nicht daran vorbei.

Mein heutiges Outfit sollte unbedingt an bzw. in einem Kornfeld fotografiert werden. Davon habe ich schon einige Bilder auf Instagram gesehen und war immer ganz begeistert. Und daher habe ich dem Herrn Fotografen damit in den Ohren gelegen, dass wir das auch unbedingt machen müssten.
 
Mein Outfit besteht aus einer grauen Stoffhose, die ich mit einer lässigen weißen Bluse und grau-silbernen Sneakers kombinierte. Das trage ich so eigentlich ziemlich oft. Die Jeansjacke konnte ich im Auto lassen, denn so kalt war es dann nun doch wieder nicht. Als Farbtupfer musste meine Betty herhalten, damit es nicht zu eintönig wirkte. Insgesamt ein einfaches Outfit für alle Tage und es hat ziemlich viel Spaß gemacht, diese Bilder zu schießen. Nur die Pferde spielten nicht mit. Sie kamen zwar immer näher, aber bis an den Zaun wollten sie dann doch nicht kommen.

Habt ihr auch spezielle Dinge, die für euch absolut Sommer sind? Und wer von euch mag das Lied?

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag

Lieben Gruß
Sabine








Mein heutiges Outfit:
Bluse - Tom Tailor Denim
Hose und Schuhe - Esprit
Tasche - Betty Barclay

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine, ich mag Dich ohne Korn lieber, da sehe ich Dich nämlich komplett :)
    Bei uns ist Sommer und ich hoffe er ist auch bei Dir endlich angekommen. Du Meckertante :))
    Deine rote Betty passt super zum Outfit, die Anschaffung hat sich wirklich gelohnt. So muss es sein.
    Ich mochte das Lied als Kind.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. In die Sommer-Meckerein stimme ich ausnahmsweise gern mit ein *jaul* *möpper* *schimpf* Das war`s ja irgendwie nicht. Ich bin froh, dass wir den Urlaub nicht wie erst angefacht in Schottland verbracht haben, sondern in der Sonne. Ohne die zwei Wochen wäre ich jetzt vermutlich wirklich ungnädig.
    Dafür entschädigt dein Outfit :-) Du siehst richtig gut aus und die Tasche liefert den Farbtupfer. Mag ich!
    Liebe Grüße
    Fran
    P.S. Das Pferd meiner Schwester kriegt man mit Bananen. Möglichst oll und braun müssen sie sein.

    AntwortenLöschen
  3. Hach ja, ein weißes Blüschen, wie hübsch - das kann man immer gut tragen und in so einem Outfit könnte man mich in der freien Wildbahn auch antreffen.
    Momentan haben wir - ich traue es mir noch gar nicht zu sagen - schon den dritten (!) Tag Sonne. Frag mich bitte nicht, wie das geschehen konnte, hihi.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
  4. Hahaa, ja das Lied kenne ich nur zu gut, früher hat es mir ganz gut gefallen, aber das ist schon eine Weile her! Für mich ist es Sommer wenn neben unserem Haus die Wiese gemäht wird und es dann tagelang nach Heu duftet, oder ein warmer Sommerregen! Schöne Sommerfotos und ein cooler Look meine Liebe!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
  5. Ja da ist nicht viel los mit dem Bett im Kornfeld dieses Jahr. Aber für schöne Fotos hast du wohl eine kleine Regenlücke entdeckt. Wiedermal sehr schön gelungen.

    AntwortenLöschen