Dienstag, 9. August 2016

Schiff ahoi!


Hallo ihr Lieben! Während ihr das lest, befinde ich mich auf Langeoog und sitze hoffentlich im Strandkorb und lasse mir die Sonne auf den Pelz scheinen, schaue auf das endlose Meer und lese meine vielen mitgebrachten Bücher...


Ha ha ha...wohl eher nicht, denn der Wetterbericht lässt diesbezüglich nichts Gutes hoffen. Aber wie auch immer. Meine Regenjacke ist im Gepäck und vorsichtshalber habe ich auch noch eine Regenhose dabei. Und ich glaube, ich werde beide Teile tragen müssen. Das stört mich aber nicht weiter, sofern es nicht mein Standard-Outfit für diesen Urlaub sein wird. ;)

Bei einem Urlaub an der Nordsee muss man auf wechselhaftes Wetter gefasst sein. Obwohl ich auch schon Sommer auf Langeoog erlebt habe, in denen es total heiß war und man sich auf dem Sand schnell die Füße verbrannte.  Da wurde der Strandkorb nicht zur Sonne gedreht, sondern abwandt, damit man im Schatten saß und es einigermaßen aushalten konnte. Aber das wird mich wohl dieses Jahr nicht erwarten und daher habe ich mit Regenkleidung vorgesorgt. Denn es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung!

Das Shirt, das ich hier trage, habe ich ebenfalls im Urlaubsgepäck. Als ich es vor ein paar Jahren kaufte, war ich erst gar nicht davon überzeugt. Denn eigentlich trage ich fast nie Oberteile mit Aufdrucken oder Mustern. Wohl mal Streifen oder vielleicht auch mal Kariertes und gelegentlich auch Kleingemustertes, aber Aufdrucke finden sich sehr selten auf meinen Oberteilen. Irgendwie greife ich im Geschäft auch nie danach und wenn ich mal ein Shirt sehe, das mir von der Farbe gefällt, es aber einen großen Aufdruck hat, lege ich es fast immer wie von selbst wieder zurück. 

Seitens der Styling-Beraterin wurde mir auch seinerzeit von solchen Teilen abgeraten. Große Muster oder Aufdrucke seien nichts für kleine Frauen, sagte sie. Sie ließen die kleine Frau gedrungener erscheinen. Bei großen Mustern stimme ich ihr da auch voll zu, bei Aufdrucken sehe ich das anders, wenn sich der Aufdruck nur auf der Vorderseite befindet. Ich finde nicht, dass mich dieses Shirt kleiner wirken lässt, hingegen ich in einem großen Muster einer Bluse z. B. schnell untergehe.

Bei diesem Shirt hat mir aber damals alles gut gefallen, die Farbe, die Form und der Druck. Und daher wurde es nicht zurückgelegt, wie sonst üblich, sondern anprobiert und gekauft. Wie gesagt, ich habe das Shirt schon ziemlich lange und hatte es auch schon oft an. Gezeigt habe ich es euch auch schon einmal, und zwar hier. Aber trotz der vielen Wäschen ist das gute Stück immer noch in Form. Gerne trage ich es zu Jeans. Hier heute mal mit Jeansrock und bequemen Wedges.

Vom Motiv her passt es ja zu einem Urlaub an der See ziemlich gut. Wenn ich es mit einer blauen Stoffhose und einem Matrosenhütchen kombinieren würde, könnte man mich glatt für ein Crewmitglied eines Ausflugsbootes halten, oder?  ;)

Was haltet ihr von Aufdrucken auf Shirts? Tragt ihr so etwas gerne oder ist euch unifarben lieber?

Habt einen wunderschönen Tag!

Viele liebe Grüße
Sabine








Mein heutiges Outfit:
Shirt - Hilfiger Denim
Rock - Esprit
Schuhe - Tamaris
Tasche - Picard 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine, Schööööönen Urlaub wünsche ich Dir. Wie auch immer das Wetter ist. Bei Nordseeurlaub isses halt so, wue Du schon schreibst. Sonst würdest Du wohl eher in den Süden tuckern. :)
    Dein Shirt ist toll und gefällt mir total gut. Würde ich sofort nehmen, aber das kannst Du Dir sicher denken. Du siehst toll aus und nach Urlaub :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Shirt! Es funktioniert, weil der Aufdruck in sich zarte Details hat und nicht großflächig wirkt und die Ankerbetonung in der Vertikalen liegt. Das streckt. Außerdem ist der Farbkontrast zum Untergrund gering. Ein All-Over-Muster wirkt ganz anders als das eine Motiv vorne. Das macht sogar schmaler, weil der Bereich rechts und links vom Anker optisch in den Hintergrund geht. Du wirkst also quasi so schmal wie der Anker. Das funktioniert auch mit rechteckigen Prints mit Hochkantausrichtung.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  3. Moin Sabine,
    also im Binnenland sieht es wettertechnisch nicht anders aus:-(
    Mir gefällt dein Shirt auch sehr gut.
    Nachdem ich blau jahrelang gemieden habe, mag ich es inzwischen richtig gerne. Vor allem die hellen Töne wie z.B. bei Conny heute. Sieht einfach toll zu sonnengebräunter Haut aus.
    Falls du noch länger auf Langeoog bist,
    triffst du vielleicht mal auf meine Schwester. Sie ist ab 17.8. dort.
    Kann man gar nicht übersehen, ein ganz schmales Mädel mit superlangen roten Haaren und nem großen schwarzen Hund..
    Habt noch ganz viel Spaß auf der Insel!!!
    Liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Kluge Frau. Pack schön die Regenklamotten ein und die Gummistiefel nicht vergessen. ;D Bin ja in Zingst auch "abgesoffen", aber schön war's trotzdem. Ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub und hoffe, dass du die oben gezeigte Kombi dort auch mal ausführen kannst, steht dir nämlich sehr gut! ;)

    Hab entspannte Tage!

    Lieben Gruß
    Anna

    P.S. an Ines: Danke für die tolle Erklärung! Werde ich im Hinterkopf behalten. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ach schön - Urlaub!!!!, vielleicht brauchst Du die Regenjacke auch gar nicht - ich drück die Daumen!!!!

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, du bekommst deine verdiente Sonne! Das Shirt sieht klasse aus und die Kombi mit dem Rock mag ich. Es wird Zeit, mal wieder den Jeansrock hervorzukramen :-)
    Ich habe kaum gemusterte Oberteile im Schrank, ich mag es für mich lieber uni. Aber an anderen mag ich Muster und Aufdrucke manchmal sehr gern. Solange sie es mit der Beschriftung nicht übertreiben *grins* Im Outlet begegnete mir kürzlich ein nicht mehr ganz junger Herr, der von oben bis unten mit irgendwelchen Aufdrucken versehen war. Hatte was Dieter-Bohlen-mäßiges. DAS war so schräg, dass es schon wieder originell war.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  7. Ich sehe es bei Mustern auch so, dass man das Gesamtbild im Auge behalten muss. Diese strengen Vorgaben, was man als kleiner oder großer Mensch tragen kann, sind mir etwas zu unflexibel. Tatsächlich wirke ich selbst (1,56 m) mit kleinen Mustern optisch schnell noch etwas kleiner, kann dafür aber große Aufdrucke oder Muster (mit Augenmaß eingesetzt) wirklich überraschend gut tragen. Der Grund liegt wohl darin, dass ich optisch ein ziemlich klarer Typ bin (also nicht romantisch, verspielt oder ähnliches), die Haare dunkler sind und ich sehr auf die Farben und Proportionen achte.

    Was ich so mitbekommen habe, ist es derzeit an der Nordsee etwas frischer. Aber: dann kann wenigstens der schöne Pullover wieder getragen werden 😉. Der gefällt mir nämlich auch sehr gut!

    Liebe Grüße an die Urlauberin!

    Hasi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine,

    das Shirt funktioniert vielleicht deshalb so gut, weil der Aufdruck dezent ist und die Streifen den Druck ein bisschen die Dynamik nehmen. Es passt super zu Dir.

    Genieße Deinen Urlaub. Wir hatten heute Schauer und nur 16 Grad, dabei ziemlichen Wind. Ich drücke Dir die Daumen, dass es auf der Insel ein bisschen besser ist.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich hoffe, Du hast Sonne auf Deiner Insel. Ansonsten bist Du ja auch für einen Leseurlaub gut gerüstet! Ich mag Muster auf meiner Kleidung übrigens auch nicht so gerne. Maximal Streifen. Aber ich verrate Dir was: Anker gehen bei mir immer. Die mag ich nämlich, in allen Varianten.

    Liebe Sabine, ich wünsche Dir einen wundervollen erholsamen Urlaub und freue mich auf Deine Urlaubsbilder! Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Oh, Du Beneidenswerte! :-) Ich wünsche Dir in jeden Fall gutes Wetter. Bei uns ist es leider nicht mehr so schön warm. Wirklich schade! Ich hoffe, das wird noch/wieder. Aber an der Nordsee empfand ich das auch immer ganz anders, klar da gehört das Regenzeug standardmäßig ins Gepäck.

    Dein Shirt gefällt mir auch sehr. Ich kann leider nicht erkennen, ob das herzförmige Seil silberfarben ist oder vielleicht sogar mit Glitzersteinchen besetzt ist? Ich bin ja so eine Glitzertante, daher halte ich immer Ausschau danach. :-)

    Bei Printshirts kommt es für mich darauf an - nicht jede Aussage gefällt mir - es sind immer nur ganz bestimmte Teile, die mein Interesse wecken. Ich finde auch nicht, daß der Aufdruck zu groß für Dich ist. Auf mich wirkt es harmonisch!
    Nur Unifarben wäre mir zu langweilig. Ich trage zwar auch mit Vorliebe Schwarz, aber auch nicht nur.

    Einen schönen Urlaub wünsch' ich Dir!
    Liebe Grüße
    Sara
    https://herz-und-leben.blogspot.de/2016/08/90er-jahre-mode.html

    AntwortenLöschen
  11. Toll, das Shirt mit dem Anker. Ich liebe alles maritime und blaue Töne sehen an dir auch immer besonders schön aus.
    Ich hoffe ja der Wetterbericht hat nicht so ganz recht und du kannst doch mal ein paar Sonnenstunden im Strandkorb genießen!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  12. Ich trage eher gerne schlichte Oberteile, obwohl ich ein großer Fan des Marine-Looks bin! Deine Kombi gefällt mir sehr gut, richtig sommerlich!
    Liebe Grüße und genieße deinen Urlaub
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    AntwortenLöschen