Dienstag, 23. August 2016

Werbeterror


Kennt ihr das auch, dass man sich in bestimmte Sachen verrennt und dann einfach keine Ruhe geben kann? Das trifft auf viele Lebenslagen zu. Manchmal wünscht man sich so sehr, dass eine bestimmte Situation eintritt, aber egal wie sehr man sich auch bemüht, es passiert einfach nicht das, was man sich wünscht und das ist höchst bedauerlich...

Weil man dadurch gezeigt bekommt, dass man nicht alles haben kann im Leben und manche Sachen einfach zu akzeptieren sind. Das ist natürlich total schwer und stimmt unendlich traurig, denn wie gerne hätten wir Einfluss auf die Dinge, würden gerne alles lenken und steuern. Aber man kann nur sein eigenes Verhalten beeinflussen und nicht das der Anderen.

Schlimm ist es, wenn man anfängt, mit seinem Wünschen zu nerven. Zu nerven, also anderen auf den Geist zu gehen, ist sowieso schlimm. Die Situation hatte ich kürzlich ziemlich ausgeprägt. Zwar ging es hier nicht um einen persönlichen Wunsch, sondern um einen materiellen, aber das war für den Genervten sicherlich genauso schlimm.

Seit Längerem wünsche ich mir eine Tasche in Silber. Anfang des Jahres habe ich bei einem Online-Shop eine silberne Tasche entdeckt, konnte mich aber nicht durchringen, sie zu bestellen. Und als ich dann endlich so weit war, war sie natürlich weg und auch nirgendwo anders auffindbar. Mein Mann sagte, dass das ja immer das Gleiche sei. Er verstünde nicht, warum sich das Spielchen immer wiederhole.

Okay, er hatte ja Recht, aber von der Erkenntnis hatte ich auch keine silberne Tasche. Also suchte ich weiter im Netz danach. Das war an und für sich kein Problem. Problem bei der Sache war, dass die Tasche eine bestimmte Größe haben und vom Design her ziemlich schlicht sein sollte. Denn Silber ist ja schon auffällig genug und da bedarf es meiner Meinung nach keinem weiteren Chichi. Und dann sah ich sie bei Fashionette. Die Größe, der Style und überhaupt alles... so sollte sie sein! Doch da war leider der Preis ... und ich konnte mich nicht durchringen, sie zu kaufen.

Ruhe gab ich dennoch nicht und ständig lag ich meinem Mann in den Ohren, wie toll doch die Tasche sei, bis er dann irgendwann ziemlich entnervt sagte, ich solle sie doch jetzt endlich bestellen, sonst sei sie bald weg und das hätten wir ja schon gehabt. Wahrscheinlich hatte er Angst, dass ich dann überhaupt nicht mehr aufhören würde, zu jammern. ;) 

Kurz darauf kam mir ein Gutschein ins Haus geflattert: 20 % Rabatt bei Fashionette. Welch eine Freude! Ich legte mir den Gutschein auf das Sofa und wollte die Tasche bestellen, aber das ging wohl irgendwie unter und als es mir wieder einfiel, war der Gutschein nicht mehr gültig. Grrr... dann eben nicht, dachte ich mir und legte das Projekt zu den Akten.

Aber da hatte ich die Rechnung wohl ohne die Werbung gemacht. Kennt ihr das? Wenn ihr nach Artikeln im Netz schaut, wird euch anschließend bei jeder Gelegenheit irgendwo genau dieser Artikel werbewirksam angezeigt. Also, immer wenn ich im Netz unterwegs war, blitzte irgendwo die silberne Tasche auf und schrie geradezu: "Du willst mich doch wohl nicht vergessen haben?" NEIN!!! Natürlich nicht, aber zum Kauf konnte ich mich immer noch nicht durchringen.

Dann kam der Tag, als ich mal wieder im Netz unterwegs war und die Fashionette-Werbung mit der silbernen Tasche aufblitzte. Schon wieder! Ziemlicher Werbeterror aber auch eine große Versuchung! Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe geklickt. Nur noch einmal eben anschauen... Doch diesmal gab es auf der Seite die Möglichkeit, an einer Umfrage teilzunehmen und dafür einen schönen Rabatt zu kassieren. Die vier Fragen waren schnell beantwortet und im Anschluss gab es kein Halten mehr. Jetzt gehört sie mir und den Werbestrategen sei versichert, dass ihre Methode, den Kunden zu locken, funktioniert.

Ich weiß, die Tasche ist etwas zu groß für meine Köpergröße und passt dadurch nicht so optimal zu meinen Proportionen. Aber darauf kann ich diesmal keine Rücksicht nehmen, dafür gefällt sie mir einfach zu gut. 

Und für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, weniger nervig zu sein. In privaten Wünschen und auch im Bezug auf das Nerven nach kommerziellen Dingen. Mal sehen, ob das klappt.

Seid ihr auch schon einmal dem Werbeterror erlegen? Oder bleibt ihr immer standhaft?

Habt einen angenehmen Dienstag!

Viele liebe Grüße
Sabine

 








Mein heutiges Outfit:
Shirt und Hose - Esprit
Jeansjacke - H & M
Schuhe - Tamaris
Tasche - Michael Kors

Kommentare:

  1. Die Tasche ist wirklich hübsch und wenn Herr Kors sich endlich entscheiden könnte, seinen Namen etwas unauffälliger anzubringen, hätte er in mir ein dankbares Opfer ;-) Eine silberne Tasche hätte ich nämlich auch furchtbar gern.
    Den Werbungs-Verfolgungswahn kennt wohl jeder, der häufig in Online-Shops unterwegs ist. Bei mir bewirkt er allerdings eher das Gegenteil von dem, was eigentlich beabsichtigt ist. Ich bin spätestens ab der dritten Einblendung nur noch genervt.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest du den Namen zu auffällig? Habe gerade mal nachgemessen. Der ist 5,5 cm lang und 0,5 cm breit. Hm... ich finde das eher unauffällig. Was ich nur bedingt schön finde ist, wenn der Name allover aufgedruckt ist. Das ist mir persönlich zu viel.

      Ja, das stimmt. Den Werbe-Verfolgungswahn kennt wirklich jeder. Und ich finde es auch immer ziemlich blöd, dass der nachfolgende Latop-Nutzer dann genau weiß, was sich der Vorgänger im Netz so angesehen hat ;).

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    2. Och, da hilft es doch, den Cache zu leeren :-) Das allerdings vergessen meine Kollegen ständig. Und ich amüsiere mich dann prächtig darüber, was die in ihrer Arbeitszeit alles so angucken *kicher*

      Du hast übrigens Recht, der Name ist tatsächlich ziemlich klein auf der Tasche. Ich meine den MK-Anhänger. Ich kann das Ding nicht mehr sehen. Sämtliche Freundinnen meiner Töchter sind gerade auf dem MK-Trip und strecken einem das Ding ständig vor die Nase... Ich gebe zu, ich bin da gerade etwas piefig ;-)

      Löschen
  2. Liebe Sabine,

    das kenne ich nur zu gut. Nur, dass ich nicht lange fackel, wenn mir etwas entgegen blitzt. Ich hätte die Tasche vermutlich sofort gekauft, wenn ich sie ganz doll haben will. Einmal checken, ob es sie woanders günstiger gibt, ansonsten klick. So viel Rabatt ist es meistens nicht.

    Die Tasche sieht aber auch klasse aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt natürlich. Das Ganze wäre auch einfacher gegangen ;). Aber manchmal hampele ich schon ziemlich lange mit Entscheidungen herum. Teilweise nervt mich das selbst schon.

      Lieben Gru0
      Sabine

      Löschen
  3. Oh mein Gott, das kenne ich sehr gut, ich überlege meistens aber nie sehr lange sondern kaufe gleich, bei mir geht das immer sehr schnell, leider manchmal aber auch unüberlegt und deshalb gibt es in meinem Kleiderschrank vieles noch mit Etikett!
    Deine Michael Kors Tasche steht dir ganz ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt echt? Du hast noch Sachen im Schrank mit Etikett dran? Das ist ja krass. Aber wenn du irgendwann die Etiketten entfernst und die Sachen dann trägst, ist es ja nicht so schlimm :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  4. Ich finde die Größe perfekt, ist ja ein Shopper :) Jetzt hast Du bzw. Dein armer Mann endlich Ruhe ;)
    Die Werbund nutze ich manchmal für mich. Manchmal bekommt man ein schönes Angebot wenn man mal was im Warenkorb "vergisst" :)
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Mann ist auch ziemlich froh und er findet die Tasche auch ganz toll. Und im Nachhinein kann er das ganze Trara um das gute Stück noch weniger verstehen. :)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Ja, diese Geschäftstricks, schmunzel. Damit hatte ich letztens auch meine Erfahrung. Ich hatte im Netz eine Ware angeschaut: schön und reduziert - aber ich brauchte es nicht unbedingt und habe ganz tapfer wieder weggeklickt. Um kurz drauf doch nochmals einen vorsichtigen Blick darauf zu werfen: Teil jetzt wieder mit Normalpreis im Angebot! Ordentlich über mich selbst geärgert, da ich das Angebot nicht genutzt hatte, wieder weggeklickt... Ich gebe es zu, ich bin schwach: einige Zeit später erneut vorsichtig auf die Seite geschaut: das Teil war nicht mehr da!!!! Dieses hübsche Teil, meins! Weg! Gleich nochmals angeklickt: es war wieder da, etwas weniger als beim ersten Mal reduziert - und sofort rein damit in den Warenkorb, bezahlt, nun liegt es bei mir zu Hause ☺. Also, die wissen es schon, wie sie die Kunden am besten packen ...

    Übrigens sehr chic, die Tasche. Silber zieht mich auch immer an.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schöne Geschichte, liebe Hasi. Dahinter lässt sich eine Strategie vermuten, oder?
      Hauptsache, du hast das Teil jetzt und freust dich richtig darüber. Zumindest liest es sich so.

      Ja, Silber zieht mich auch an. Vielleicht waren wir ja im ersten Leben Elstern? ;)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  6. Manchmal muss so eine Tasche halt einfach groß sein. Das geht schon ok. Und ich finde sie passt sehr gut zu deinem Typ farblich.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen