Donnerstag, 1. September 2016

Kleid oder Longtop (diesmal im Sommer)


Wenn sich Kleidungsstücke das ganze Jahr über tragen lassen, dann finde ich das richtig gut. Darüber habe ich ja schon mehrfach berichtet. Mir ist mal aufgefallen, dass es sich bei den Kleidungsstücken, die sowohl im Sommer als auch im Winter getragen werden können, überwiegend um Kleider und Röcke handelt...

Aber bevor ich weiter darauf eingehe, muss ich erst einmal was loswerden. Am Tag vor dem Fotoshooting (meine Güte, das klingt ja mega professionell ;)..) waren wir chinesisch essen. Dazu suchen wir immer ein bestimmtes kleines Restaurant in der Stadt auf und ich bestelle eigentlich stets das gleiche Gericht: Gebratenes Gemüse ohne Bambus mit einer leicht scharfen Sauce und gelegentlich vorweg eine Portion vegetarischer Mini-Frühlingsrollen. Das ist wirklich sehr lecker, aber der Haken bei der Sache ist der, dass ich das Essen überhaupt nicht gut vertrage. Doch manchmal habe ich so einen Heißhunger darauf, dass ich das in Kauf nehme. Spätestens am nächsten Tag jedoch kommt mit Sicherheit das große Bereuen. In dem Essen ist einfach zu viel Glutamat und das kann ich überhaupt nicht verkraften. Mal ganz abgesehen davon, dass ich dann den Rest des Abends totalen Durst habe, habe ich am nächsten Tag einen Bauch, als sei ich ziemlich schwanger. In der Regel ist das aushaltbar, denn mit reichlich Fenchel- und Kümmeltee (oder Linie Aquavit) kann man dieses Trugbild beheben. Doch das geht nicht so schnell und dauert seine Zeit

Als wir an dem Abend in dem kleinen Lokal saßen, hatte ich nicht mehr daran gedacht, dass wir am nächsten Morgen das Kleideroutfit fotografieren wollten und ihr könnt euch nicht vorstellen, was der am meisten gesagte Satz des Herrn Fotografen an diesem Morgen war. Jawohl, bei ungefähr jedem dritten Drücken des Auslösers vernahm ich eine Stimme, die da rief: "Zieh doch mal den Bauch ein!" Hm.... okay, ich habe mein Bestes gegeben, aber mehr war nicht drin. Shapewear (würde ich sowieso immer unter einem Kleid empfehlen) hätte warscheinlich besser geholfen, aber es war einfach zu heiß. Auf jeden Fall war es das jetzt erst mal wieder mit der chinesichen Küche, denn der Heißhunger ist gestillt. Und sollte er mich demnächst wieder überkommen, werde ich am nächsten Tag mit Sicherheit keine Bilder machen lassen. Denn die Baucheinzieherei glich schon etwas einem Workout und bei der Hitze hätte es mich fast aus den Sandaletten gehauen...

Diese Hitze hatte ich damals nicht, denn mein heutiges Kleid habe ich euch bereits im April vorgestellt, und zwar hier .  Damals trug ich das Outfit zu einem Musical-Besuch, natürlich entsprechend der Jahreszeit mit langärmligem Shirt, Strumpfhose, Stiefeletten und Lederjacke. Verkauft wurde dieses Kleid seinerzeit als Longtop, das bemerkte ich allerdings erst zu Hause. Aber aus den Kommentaren zum damaligen Post geht hervor, dass es allgemein eher als Kleid und nicht als Longtop angesehen wird. Und letztendlich ist es ja auch eigentlich egal. Für eine große Frau wäre es sicherlich ein Longtop und ich als kleine Frau nehme es als Kleid.

Auf jeden Fall war es mir jetzt zu schade, das gute Stück im Schrank hängen zu lassen und so holte ich es hervor und brauchte gar nicht groß zu überlegen, was ich denn dazu kombinieren könnte. Super bequeme Keil-Sandaletten und meine geliebte überdimensionierte Tasche und schon war der Look fertig.

Die Kombination des Kleides zum Musical-Besuch ist damals ziemlich gut angekommen. Was sagt ihr denn zu der Sommervariante? Geht da auch der Daumen hoch oder sollte das Kleid besser den Sommer über im Schrank hängen bleiben?

Ich wünsche euch einen sonnigen und entspannten Donnerstag.

Lieben Gruß
Sabine







Mein heutiges Outfit:
Kleid - s.Oliver
Schuhe - von Mallorca
Tasche - H & M
 

Kommentare:

  1. Ich liebe es wenn Kleidungsstücke Jahreszeiten unabhängig sind und dieses Kleid /Long top gehört definitiv dazu...lg Jaydee1900

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du das auch so siehst ;) . Hab einen schönen Abend, liebe Jaydee.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  2. Das Oberteil, ob Kleid oder Longtop - ist super zu kombinieren. Der Kauf war eine gute Entscheidung.

    Mir geht es nach dem chínesischen Essen ähnlich. Mein Bauch tut mir zwar nicht weh, daber dieses Völlegefühl ist da und der Durst danach.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine. Freut mich sehr, dass es dir gefällt.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine,
    auf jeden Fall wieder beide Daumen hoch☺. Sieht ganz toll und sommerlich aus.
    Wirklich sehr wandelbar das gute Stück und für ein Longtop würde ich es niemals halten!!
    Ganz liebe Grüße von Dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dörte,

      vielen Dank für dein Kompliment.

      Ich war damals auch ganz überrascht, dass es ein Longtop sein sollte. Aber wie auch immer, ich hätte es sowieso gekauft. Steht ja icht vorne drauf ;) .

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  4. Hallo Sabine, super schickes Outfit. Nur die Wedges finde ich dazu nicht so passend. Ich würde (an deiner Stelle) lieber schwarze Riemchen-Sandaletten wählen. Evtl. Plateau:)

    Liebe Grüße

    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,

      vielen lieben Dank und du hast ganz recht. Die würden auf jeden Fall auch super dazu passen. Ganz schwarze Riemchen-Sandaletten habe ich leider nicht, aber das ist ja glatt ein Grund, mal wieder nach Schuhen Ausschau zu halten ;).

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Da bin ich aber froh, dass ich chinesisches Essen gut vertrage. Denn ich mag es ganz gerne, aber solche Auswirkungen wären mir sehr lästig.
    ich habe auch ein paar wandelbare Kleidungsstücke, die in verschiedenen Jahreszeiten tragbar sind, übrigens auch eher Kleider bzw. Röcke.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kannst du auch froh sein. Wenn wir selbst chinesich koschen, vertrage ich es auch sehr gut. Dann kommt allerdings auch kein Glutamat ins Essen.

      Ich sehe auch gerne bei anderen Bloggerinnen diese Aktionen, wenn z. B. Sommerkleider wintertauglich gemacht werden oder so. Das inspiriert sehr.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Schönen Abend, liebe Sabine!

    Das ist so hübsch, dieses Kleid. Na, und sowas sehe ich auch als Vorteil, wenn man weniger Zentimeter an Körpergröße hat: dass dann nämlich auch lange Oberteile als Kleidersatz herhalten können. Da bin ich auch schon mal fündig geworden. 😊

    Das mit dem Bauch ist ja natürlich eine ärgerliche Sache, aber Du hast das Shooting ja tapfer durchgestanden! Shapekleidung ist zwar eine Lösung, ich persönlich hätte dann aber Angst, dass ich von dem Druck erst recht Bauchschmerzen bekommen würde...

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
    Liebe Grüße

    Hasi



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, liebe Hasi! Das ist durchaus ein Vorteil. Da haben wir Kleineren es doch mal so richtig gut :).

      Also, so eng ist die Shapewear nicht. Eher so wie ein Stützstrumpf. Daher konnte ich unmöglich so ein Kleid drunter ziehen. Das wäre Ganzkörperpressing gewesen und ich wäre glatt eingegangen.

      Hab du auch einen schönen Abend und ganz lieben Dank für das Kompliment.

      Lieben Gruß
      Sabine


      Löschen
  7. Chinesisches Essen vertrage ich schon sehr lange nicht mehr, aber ich kann auch ohne leben! Nun zu deinem Outfit, das Kleid gefällt mir sehr gut, "Missoni" kann es nicht besser, auch die Schuhe passen perfekt zu dem Look! Alles in allem wunderbar kombiniert!
    Herzliche Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vergleich mit Missioni ist ja sehr lieb von dir, liebe Alnis. Ich strahle über das ganze Gesicht. Es freut mich sehr, dass dir das Outfit gefällt.

      Liebe Grüße nach Österreich
      Sabine

      Löschen
  8. Das Kleid ist schön, in beiden Versionen. Das darf also ruhig öfter mal aus dem Schrank :-)
    Unser Chinese kocht ohne Glutamat. Das vertrage ich nämlich auch überhaupt nicht. Ich weiß genau, wie du dich dann fühlst... Das Problem habe ich allerdings nicht nur beim Chinesen. Ich kann dir nach drei Bissen sagen, welches Restaurant Geschmacksverstärker einsetzt - und das sind nicht nur die, die schon von außen danach aussehen. Ich sollte Restauranttester werden... *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee. Und dann machst du einen Blog "Wo esse ich glutamatfrei". Ich werde auf jeden Fall Leserin der ersten Stunde sein, versprochen. :)

      Aber es freut mich, dass euer Chinese ohne kocht. Das ja wirklich super. Ich weiß auch nicht, warum das nicht überall geht. Schade eigentlich, denn normalerweise schmecken Gemüse und Co. doch an sich schon sehr lecker und der Geschmack müsste nicht intensiviert werden.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  9. Oja dieses Foodbaby-Problem kenne ich. Und meist bin ich vernünftig, aber wehe wenn nicht!
    Das Kleid sieht auch in der Sommervariante prima aus. Also ein sehr guter Allrounder :)
    Und mir sagt die Fotofee nie wenn man den Bauch sieht, weil Oton. "Der ist halt immer da"
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen