Dienstag, 4. Oktober 2016

Ich wollt ich wär ein Huhn...


 ...ich hätt nicht viel zu tun... Wer kennt dieses Lied nicht? Und wer kennt es nicht, dass man sich manchmal wünscht, kurzzeitig ein anderer zu sein?...


Also nicht unbedingt ein Huhn, das ist ja klar. Aber mal Hand aufs Herz. Wer hat sich schon einmal gewünscht, eine andere Person zu sein? Also, auf mich trifft das zu. Auf jeden Fall. Und das nicht nur einmal.

Früher habe ich mir öfter gewünscht, ich wäre eine von den Mädels mit den tollen langen braunen Locken, die die Stars an der Schule waren. Später dann eine von den Supermuttis, die trotz zweier Kinder den Haushalt so auf Vordermann hatten, dass sie jederzeit Besuch empfangen konnten, ohne dass der Gefahr lief, sich bereits im Flur wegen der herumfliegenden Sachen den Hals zu brechen. Oder eine von denen, bei denen der Garten so aussah, als würde dort jeden Moment das Team von "Mein schöner Garten" zur Fotosession auftauchen. Oder meine Schwester, die problemlos shoppen kann und die freie Auswahl im Laden hat und nicht die überwiegenden Teile zurückhängen muss, weil sie nicht passen.

Und auch heute kann ich mich nicht so wirklich davon befreien, dass ich nicht mal ab und zu denke, wie es wohl wäre, wenn ich jemand anderes wäre.

In Situationen z. B., in denen ich nicht weiß, was ich tun soll und mein Gegenüber sehr besonnen ist, dann wünsche ich mir, ich wäre diese Person. Dass der Andere ich wäre und fühlen müsste, wie es mir geht. All die Sorgen und Nöte spürt, die nagen und nagen und all die ungeklärten Fragen in seinem Kopf herumschwirren, die nicht beantwortet werden. Ja, genau das wünsche ich mir manchmal. Dann stelle ich mir vor, wie ich als Sieger aus der Situation hervorgehe und der andere traurig zurück bleibt und das Gefühlschaos aushalten muss. Ich weiß, das ist Mist. Aber es ist so. Zum Glück habe ich solche Gedanken nicht oft, aber gelegentlich schon. 

Doch je älter ich werde, umso zufriedener bin ich auch geworden. Früher habe ich viel öfter genörgelt und war unzufrieden. Das fing bei den Haaren an, ging über die Figur und hörte bei der ewig beklagten geringe Körperhöhe auf. Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich heute jeden Morgen lächelnd in den Spiegel schaue und mich beglückwünsche, aber ich schaue jetzt doch sehr viel zufriedener hinein als früher. Das ganze Beklagen nutzt ja auch nichts, das macht nur total unzufrieden, beschwert das Herz und bringt Schatten auf die Seele.

Doch bevor ich jetzt zu gefühlsduselig werde, schwenke ich mal ganz flott zu meinem Outfit. Denn daran habe ich überhaupt nichts zu meckern und das möchte ich auch nicht tauschen. Es ist zwar jetzt nicht in den typischen Herbstfarben, sondern wohl eher frühlingshaft, aber Hellblau und Hellbraun finde ich in Kombination genial und das geht meiner Meinung nach auch im Herbst. Das sieht frisch aus und macht gleich gute Laune. 

Der Longcardigan ist übrigens ein Tauschgeschäft. Der gehörte eigentlich meiner Tochter und sie lieh ihn mir öfter aus. Danach habe ich so lange nach einem eigenen gesucht und keinen gefunden, dass mir nichts anderes übrig blieb, als zu jammern und zu klagen. Und irgendwann war das liebe Kind dann bereit, ihn mir abzutreten. Natürlich gab's dafür Ersatz. ;)

Habt ihr auch schon mal solche ähnlichen Gedanken gehabt und euch gewünscht, ihr wärt ein anderer? Und natürlich interessiert mich auch eure Meinung zu dem Outfit.

Die nächste Situation, in der ich mir wünschen werde, ich wäre eine andere Person, wird wahrscheinlich in der nächsten Woche sein. Dann werde ich mir mit Sicherheit wünschen, dass ich einer der drei Prüfer wäre, die mir in der mündlichen Prüfung gegenüber sitzen werden. ;)

Lieben Gruß und einen schönen Dienstag
Sabine








Mein heutiges Outfit:
Cardigan - edc
Bluse - s.Oliver
Gürtel - ?
Hose - G-Star
Schuhe - Oxmox
Tasche - Picard

Kommentare:

  1. guten Morgen Sabine, Du siehst toll aus und es wär auch schade wenn Du jemand anders sein wolltest. Ich finde das hellblau mit braun- beige echt schön. Ich wäre gern jemand dessen Haus von Keller bis Dach ohne Gerümpel ist. So jemand der überall freie Ecken hat, auch im Keller ;)
    Ich wünsche Dir für Deine Prüfungen viel Erfolg. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Tina, da schließe ich mich sofort an. Kein Gerümpel wäre traumhaft. Und freie Ecken (sogar im Keller) auch. Ein wenig dürfte schon herumliegen, aber keine Stapel oder Haufen. ;) Ich glaube, wir sind auf einer Wellenlänge!

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  2. Du hast recht, das Outfit macht fröhlich. Die hellen Pastellfarben stehen Dir wirklich gut.

    Solche Gedanken haben wir wohl alle gelegentlich, vor allem, wenn wir im Stress sind oder es und gerade nicht gut geht. Im Großen und Ganzen bin ich heute viel gelassener.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch, je älter man wird, desto entspannter geht man mit einigen Dingen um. Doch in der momentanen Stresssituation habe ich mich schon öfter über mich selbst gewundert.

      Lieben Gruß und vielen Dank
      Sabine

      Löschen
  3. Hellblau-beige-cognac funktioniert bei mir auch recht gut, und das garantiert nicht nur im Frühjahr.

    Es geht in der Jugend mit Sicherheit vielen Menschen so, dass man jemand anderes sein möchte. Als junges Mädchen und auch noch lange Zeit später hatte ich einige Vorbilder, mit denen ich liebend gerne getauscht hätte. Mittlerweile bin ich selbst aber meist sehr gerne ich selbst. Mit dem zufrieden zu sein, was und wie man hat, ist jedenfalls herrlich entspannend.


    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und toi toi toi wegen der Prüfungen!


    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wurde von mir ja glatt noch das Wichtigste vergessen: hübsche Kombi und eine ausgezeichnete Inspiration! Ich habe gerade beschlossen, das die Farbpalette hier die nächsten Tage mal aufgegriffen wird ☺ - gegen das graue Wetter muss man ja wirklich mit freundlichen Farben energisch vorgehen! Ich wünsche Dir noch eine gute Nacht!

      Hasi

      Löschen
    2. Hallo liebe Hasi,

      ja früher als Jugendliche da wäre ich auch gerne Cindy Lauper gewesen. Ha ha ha... heute schmeiß' ich mich weg bei der Vorstellung. Aber ich fand den Style so was von cool. Die hat sich was getraut und das habe ich total bewundert. Zum Glück hat sich das gelegt. ;)

      Es freut mich total, dass du die Farben jetzt noch einmal aufgreifst. Wir trotzen jetzt dem Grau in Grau. Jawoll! Heute war es allerdings auch schön sonnig, da will ich mal nicht meckern.

      Lieben Gruß und einen schönen Abend
      Sabine

      Löschen
  4. Hallo Sabine,
    also ich finde auch, du musst auf jeden Fall die bleiben, die du bist!!!
    Ich verfolge deinen Blog ja nun schon von Anfang an, und in meinen Augen sehe ich eine ganz deutliche Wandlung.
    Ich finde, dass man dir deine Zufriedenheit deutlich ansieht.
    Auch kommst du viel selbstsicherer rüber als anfangs.
    Du siehst also: kein Grund jemand anders sein zu wollen:-)
    Die Farbkombi ist übrigens phantastisch und bringt deinen Teint ganz toll zum Strahlen!!!
    Hab ne schöne Woche und ganz liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank, liebe Dörte. Das freut mich sehr, dass du schon so lange mitliest und durchgehalten hast. ;)

      Ich merke selbst auch, dass ich viel entspannter bin und freue mich natürlich außerordentlich, wenn das auf der Leserseite auch gesehen wird.

      Viele liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. Die Kombination steht dir wirklich gut. Vielleicht solltest du deine cognacfarbenen Lederjacke, mit der du nicht mehr so zufrieden bist (irgendwann hast du einem darüber geschrieben)mit einem hellblauen Tuch tragen. Fällt mir da so spontan bei dem Post ein.

    Früher hätte ich gerne getauscht, heute passiert mir das selten. Und dann hätte ich gerne auch nur so einzelne Dinge wie Traumhaare etc. Der Rest könnte bleiben, wie er ist ;)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee. Danke dafür! DAS finde ich auch so toll beim Bloggen. Da bekommt man Tipps und kann dann daraus wieder neue Ideen schöpfen. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren oder diese Bluse zu der Jacke anziehen. Mal sehen.

      Viele liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  6. Also, so ganz richtig wirklich ein ANDERER sein wollte ich nie. Und vor allem habe ich mir nicht gewünscht, dass jemand anderes ich sein "müsse".
    Ich wollte allerdings sehr oft Dinge wie:
    - schlanker sein
    - sportlicher sein
    - hübscher sein
    - lange dicke Haare haben
    - geradere Zähne haben
    - selbstsicherer sein
    - mich besser ausdrücken können
    - klüger bzw. gebildeter sein
    - beliebter sein
    - "mädchenhafter" sein (so dass auch ich mal in jemandem außer meinem Papa den Beschützerinstinkt wecke ...)
    ... undsoweiterundsofort ... - da würde mir bei viel Nachdenken noch so einiges einfallen, aber Fakt ist auch, dass ich aktuell mit mir tatsächlich oft recht zufrieden bin. :)

    Dich finde ich sehr hübsch in Deinem Outfit - vor allem inklusive Strahlefotos! :)
    Und ich freue mich, dass Du so ehrliche Blogposts schreibst.
    Wann wolltest Du noch gleich mal in den Norden kommen? ;) :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Gunda. Und ich freue mich immer sehr über deine Kommentare.

      Ich glaube aber, diese Liste aus der Jugendzeit hatten wohl fast alle Mädels, oder? Wenn es dann nicht "schlanker" war, dann war es vielleicht "nicht ganz so dürr", oder "mehr Oberweite", oder "größer sein", oder was auch immer. Bei den meisten Frauen kämen da sicher einige Dinge auf die Liste, vermute ich mal.
      Die Hauptsache ist doch, dass man irgendwann mit sich im Reinen ist. Zumindest überwiegend.

      Wenn es mir allerdings mal ziemlich mies geht und ich Stress mit jemandem habe, der absolut nicht einsehen will, dass er Unrecht hat, dann wünsche ich mir so einen Rollentausch. Schon allein, damit derjenige merkt, was er mir damit antut. Zum Glück ist das sehr, sehr selten, kommt aber vor.

      Und in den hohen Norden komme ich sicher sehr gerne. Eure Fotos auf Insta waren aber auch sehr toll und ich habe mich gefreut, dass ihr es schön hattet. Wenn ihr noch mal ein Treffen veranstaltet, dann würde ich mich freuen, dazukommen zu dürfen.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Wow, das Outfit bitte sofort zu mir :-) Die Kombination der hellen Farben ist grandios und steht dir sagenhaft gut. Ich finde dich klasse so wie du bist und fände es sehr schade, wenn du jemand anderes wärest :-) Also hübsch so bleiben. Und so hübsch bleiben.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mann, da werde ich glatt verlegen. Vielen lieben Dank an dich, liebe Fran. Ich freue mich wie Bolle darüber.

      Und jetzt werde ich erst mal bei euch allen lesen, was sich da die letzten Tage so getan hat. Und bei dir fange ich gleich mal an. :)

      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Sabine

      Löschen
  8. Bleib so wie du bist liebe Sabine! Ich liebe diesen Look und ganz besonders cool finde ich deine Boots!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße an dich
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Alnis!

      Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
    2. Vielen Dank liebe Alnis!

      Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
    3. Vielen Dank liebe Alnis!

      Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen