Sonntag, 6. November 2016

Wunderwaffe Steppweste


Jetzt ist er also da, der Herbst. Und zwar richtig. So langsam verwandelt sich der Wald in einen einzigen großen und bunten Laubhaufen. Und das ist sooo schön...



Ich liebe diese Farbenvielfalt. So ist der Herbst toll! Heute morgen war ich z. B. Laufen. Hier in diesem Wald. Und da wurde mir auch wieder einmal richtig bewusst, warum ich dort so gerne Laufen gehe. 

Zum einen ist es diese Ruhe, die ich empfinde, wenn ich Joggen gehe. Ich denke dabei zwar unheimlich viel nach, nicht nur über angenehme Dinge, aber ich fühle mich sehr wohl dabei. Beim Laufen merke ich, wie sich mein Körper anstrengen muss, aber auch, was ich alles leisten kann. Das macht mich sehr zufrieden. Manchmal könnte ich noch viel, viel länger laufen, aber leider macht da momentan das Knie nicht mit. 
Der andere Grund, warum ich gerne im Wald laufen gehe, ist der Wald an sich. Das Laub auf dem Weg, das die Schritte abfedert und die raschelnden Geräusche, wenn man dadurch läuft, dann noch diese Farben, die je nach Sonneneinfall anders aussehen. Das ist trotz aller Anstrengung und all den Gedanken, die mich begleiten, Entspannung pur. 

Aber nicht nur zum Joggen zieht es mich in den Wald. Auch am Nachmittag gehe ich gerne mal eine Runde. Dann fallen mir auch Dinge auf, die ich morgens nicht gesehen habe. Besonders liebe ich es, wenn sich Eichhörnchen zeigen. Die könnte ich stundenlang beobachten. In den anderen Jahreszeiten mag ich den Wald auch sehr gerne. Natürlich im Frühling, wenn alles wieder anfängt, grün zu werden. Oder auch im Sommer, wenn es dort angenehm auszuhalten ist. Aber die schönste Zeit für den Wald ist eindeutig der Herbst.

Leider hat der Herbst nicht nur so schöne Seiten. Wenn ich aus dem Fenster schaue, ist es draußen trüb und grau und ziemlich düster. Und das, obwohl es heute Morgen noch so sonnig und angenehm war. Außerdem ist es ziemlich kalt geworden. Und was ziehen wir an, wenn es sonnig, aber kalt ist? Klar, eine Jacke geht natürlich immer. Alternativ kann es aber auch eine Steppweste sein. 

Steppwesten liebe ich. Meine beste Freundin kriegt jetzt bestimmt eine ziemliche Krise, denn früher habe ich auch Westen getragen, oft in Verbindung mit einer karierten Bluse. Damals waren diese Westen allerdings nicht tailliert (meine Blusen übrigens auch nicht) und auch übergroß. Ich sah darin aus wie in einem Zelt. Heute weiß ich das, aber früher habe ich darauf nicht geachtet. Die heutigen Steppwesten sind ja zum Glück körpernah geschnitten. Wenn sie mit Daunen gefüllt sind, sind sie zudem noch super leicht, sehr angenehm zu tragen und wärmen auch schön.

Ich finde, so eine Steppweste ist eine richtige Wunderwaffe im Einsatz gegen Kälte. Da muss es nicht unbedingt eine Jacke sein. Hier hatte ich mich allerdings verschätzt. Die Weste war so lange gut, wie die Sonne schien. Als die sich dann aber verabschiedete, hat die Weste nicht mehr ausgereicht und ich hätte gerne auf eine zusätzliche Jacke zurückgegriffen. Doch die hing zu Hause an der Garderobe. Grrr.... und Brrr.... Das war vielleicht lausig kalt und in der nächsten Woche erwartet und ja wohl schon ein eher winterliches Wetter. 

Und jetzt noch mal zur Weste. Ich trage sie auch gerne im Büro, zur Bluse z. B. Dann natürlich nicht mit einer solchen Hose und Gummistiefeln, aber schon zur Jeanshose und Stiefeletten oder aber zum Rock mit Stiefeln. Wichtig für kleine Frauen ist, dass die Weste nicht zu lang ist. Es sei denn, das soll so sein. Wenn diese Weste hier noch fünf Zentimeter kürzer wäre, würde sie mir wahrscheinlich noch besser gefallen, aber was soll's. Ich mag sie auch so.

Wenn ihr noch weiter Lust auf Outfits mit Weste habt, dann klickt mal hier:

Jeansrock mit Weste
Stoffhose mit Weste
Rock mit Weste
Weste mit Jeans

Was ist denn mit euch? Teilt ihr diese Westenliebe oder macht ihr euch nichts daraus?

Und bevor ich es jetzt vergesse: Meinen ganz herzlichen Dank an euch alle für die vielen lieben Glückwünsche zum Bloggeburtstag hier und auch auf Instagram. Darüber habe ich mich total gefreut. Aus persönlichen Gründen bin ich noch nicht dazu gekommen, mich bei euch einzeln dafür zu bedanken. Ich hoffe, ihr seht mir das nach. :*  :*  :*

Jetzt wünsche euch einen tollen (restlichen) Sonntag und einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Sabine








Mein heutiges Outfit:
Weste - s.Oliver
Pullover - edc
Hose - Review
Stiefel - Hunter
Tuch - ?

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    bei Dir sieht die Weste sehr gut aus. Ich habe noch keine gefunden, die mir wirklich passt. Marine oder Dunkelblau ist schwer zu finden. Ich suche noch.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Ich habe auch länger nach dieser dunkelblauen Weste gesucht. Letztes Jahr war keine zu bekommen, zumindest keine passende. Aber dieses Jahr hatte ich Glück und habe daher gleich zugeschlagen.

      Liebe Grüße an dich
      Sabine

      Löschen
  2. Oh ja, Steppwesten sind was tolles, da habe ich auch ein ganzes Arsenal im Schrank liegen. Und ich finde jetzt auch in keinster Weise, dass Deine zu lang ist.

    Gerade in der ersten Hälfte mag ich den Herbst auch ausgesprochen gerne. Nur eben jetzt kommt die etwas schwierige Zeit, in der es schmuddelig, kälter und immer früher dunkel wird. Na ja, da muss man halt durch. Dafür darf man sich kuschelig anziehen und es sich zuhause so richtig schön gemütlich machen. Meinen Schrank habe ich heute auf "Winterbetrieb" umgestellt und freue mich irgendwie doch schon wieder auf das eine oder andere Langvermisste.

    Liebe Grüße!

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Hasi. Freut mich, dass sie dir gefällt.

      Stimmt, jetzt kommt die schwierigere Herbst-Zeit. Da ist manches einfach zu dünn und anderes noch zu dick. Dagegen hilft nur das Zwiebelprinzip.

      Ist doch irgenwie witzig, oder? Da freuen wir uns im Winter auf die Frühjahrs- und Sommersachen, und wenn es dann kälter wird, ist es genau umgekehrt. Mir geht es da so wie dir. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Meine ideale Steppweste habe ich noch nicht gefunden. Ich habe zwar eine Weste, bei kühlem Wetter ist sie aber nicht war genug. Deine gefällt mir gut, vielleicht sollte ich noch einmal intensiver gucken.
    Im Wald bin ich auch gerne unterwegs, dort finde ich Ruhe und Entspannung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Weste in einem schönen, satten Rotton könnte ich mir an dir sehr gut vorstellen. Aber es ist schon schwierig, etwas zu finden, wenn man genaue Vorstellungen davon hat. Wie du schon sagst, es soll ja auch ideal sein und kein Behelf.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. Die Steppweste ist mein Retter in der Not. Ich bin froh, dass sie heute nicht mehr so trutschig aussehen und meistens tailliert geschnitten sind. Momentan habe ich eine schwarze Daunensteppweste von Karstadt. Die ist toll. Zeige ich demnächst im Blog. Die Bilder sind schon im "Kasten".

    In den Wald gehe ich auch gern. Allein bin ich allerdings ein bisschen ängstlich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trutschig ist genau das richtige Wort. Darauf bin ich beim Schreiben nicht gekommen. Das ist das, was meine Freundin meinte, als sie früher die Krise gekriegt hat, wenn ich mit einer Weste aufgelaufen bin. Und zum Glück sehen die Westen heute wirklich nicht mehr so aus wie früher. ;)

      Auf deinen Beitrag zu deiner Weste freue ich mich schon. Bin gespannt.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Ich tausche für mich das Stepp in Kaschmir aus :) . Ich besitze keine Steppweste und werde wohl auch keine kaufen.
    Bei Dir sieht sie top aus, keine Frage.
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ein feines Kaschmirjäckchen hätte ich auch ganz gerne. Aber da habe ich bestimmte Vorstellungen und suche noch.

      So ein Kaschmirjäckchen ist dann auch besser zu Kleidern zu kombinieren. Das ist mit einer Steppweste dann oft zu sportlich.

      Liebe Grüße
      sabine

      Löschen
  6. Hallo Sabine!
    Was für wunderschöne Bilder vom herbstlichen Wald! Und natürlich mein Kompliment für Dein sportlich-chices Outfit zum Waldspaziergang - grosse Klasse!

    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine tolle Woche
    LG Thomas

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Waldbilder und ein cooles Outfit! Leider bin ich nicht so der Steppwesten Typ, für mich sind sie etwas zu sportlich, aber dir stehen sie einfach wunderbar!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
  8. Eine Daunenweste habe ich auch noch im Schrank hängen, aber in diesem Jahr kam sie gar nicht zum Einsatz. Erst war es zu warm, inzwischen ist es zu kalt :-( Meine ist übrigens auch dunkelblau. Keine Frage also, das mir das Outfit gefällt :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine,
    jetzt war ich verwirrt. Du schreibst von einer Weste aber ich sehe auf den Bildern nur ein Gilet. Kurz auf Wikipedia nachgeschlagen und schon bin ich schlauer. Wir Ösis sagen Gilet dazu. :-) Aber egal ich weiß ja um was es geht :-)
    Ich liebe diese Westen übrigens. Sie begleiten mich quasi den ganzen Winter. Weil ich immer friere. Anfangs noch als Ersatz für die Jacke und später trage ich sie sogar im Büro. Ohne diesen Kleidungsstück geht bei mir gar nichts :-)
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen