Mittwoch, 18. Januar 2017

Kuscheljacke


Der Schnee ist hier wieder so gut wie weg, Sturmtief "Egon" hat es auch nicht auf uns abgesehen und obwohl es zwar klirrend kalt ist, lässt es sich gut aushalten...

Denn mit der richtigen Kleidung bei diesem sonnigen Winterwetter draußen zu sein, ist auf jeden Fall ein Gewinn. Aber was ist die richtige Kleidung bei solchem Wetter? Ich denke mal, das beantwortet eigentlich jeder für sich anders, je nachdem, ob man zum Frieren neigt oder nicht.

Ich bin eigentlich schon so eine kleine Frostbeule. Für mich gehören im Winter in die Stiefel auf jeden Fall Einlagen, vorzugsweise eine Thermosohle oder eine aus Fell. Um den Hals brauche ich in der Regel auch etwas, auch wenn dann die Haare darauf aufliegen und aufgebauscht aussehen. Eine Mütze trage ich wirklich nur ungern, aber bevor mir die Ohren abfrieren, setzte ich auch so etwas auf. Danach ist dann zwar auch der letzte Rest einer eventuell vorher vorhandenen Frisur im Eimer, aber das ist allemal besser als ein kalter Kopf. Worauf ich in der Regel verzichten kann, sind Handschuhe. Kalte Hände bekomme ich eigentlich selten. Und falls doch, kann ich sie ja immer noch in die Jackentaschen stecken.

Die richtige Winterjacke zu finden, ist schon so eine Sache. Ich denke mal, dass die meisten Frauen nicht nur eine davon im Schrank haben. Schaut man an meine Garderobe, findet man dort einen schwarze Steppmantel, einen etwas dünneren grauen Wollgemischmantel und eine blaue Daunenjacke. All diese Jacken trage ich sehr gerne und durch diese Auswahl sind so ziemlich alle Outfitmöglichkeiten für Obendrüber abgedeckt. Steppmantel zum Rock oder Kleid, Daunenjacke zur Jeans usw.

Jetzt habe ich in meinem Schrank aber noch ein paar ältere Jacken, die nicht unbedingt im Dauergebrauch sind, sondern eher selten zum Einsatz kommen. Und eine davon zeige ich euch heute. Es handelt sich um eine Fleecejacke mit Kapuze. Die trage ich so gut wie nie, obwohl sie ziemlich warm und daher bei diesem Wetter bestens geeignet ist. Im Haus braucht man sie aber überhaupt nicht anzuziehen, es sei denn, man möchte alle Heizkörper abstellen. Also kommt nur der Einsatz in der Natur in Frage. 

Und wozu kombiniere ich diese Fleecejacke vorzugsweise? Ich habe da schon viel ausprobiert, aber eigentlich geht nur ein Lässig-Look und sonst gar nichts. Alles andere sieht wirklich ziemlich bescheiden aus. Aber das ist ja auch in Ordnung. Soll es etwas schicker sein, kann ich auf den Mantel zurückgreifen. 

Der Vorteil bei dieser Fleecejacke liegt darin, dass sie warm hält, aber dass man darin nicht ganz so voluminös aussieht wie in einer Daunenjacke. Für kleine Frauen ist das ja nicht ganz so schön, wenn sie durch bestimmte Kleidungsstücke noch kleiner wirken, als sie ohnehin schon sind. Das möchten wir kleinen Frauen doch eigentlich vermeiden. Wenn die Jacke die richtige Länge hat und daher zu den Proportionen passt und auch etwas tailliert und nicht so kastig geschnitten ist, dann sind wir eigentlich auf der sicheren Seite. ;) Wenn man sich beim Jackenkauf aber unsicher ist, hilft es, im Geschäft einmal ganz viele verschiedene Modelle anzuziehen und dann Fotos davon zu machen, um die miteinander zu vergleichen. Da sieht man den Unterschied oft ganz deutlich und findet so heraus, was einem steht und was nicht.

Und um jetzt noch einmal auf diese Fleecejacke zurückzukommen, sie ließe sich noch mit einer Steppweste darüber kombinieren, wenn man es ganz warm bräuchte, aber für mich reicht es so aus. Die Jacke ist übrigens nicht wieder im Schrank verschwunden, sondern hängt jetzt an der Garderobe und wartet dort auf den nächsten Einsatz. :)

Habt ihr auch Fleecejacken im Schrank und wozu kombiniert ihr sie?

Ich wünsche euch einen tollen Mittwoch.

Liebe Grüße
Sabine










Mein heutiges Outfit:
Jacke - The North Face
Hose - Pepe Jeans
Stiefel - Gabor
Tasche - Tom Tailor
Mütze und Schal - s.Oliver

Kommentare:

  1. Nice look The boots are beautiful and feel perfect. I love the cap and wool scarf set, it's beautiful. You look very beautiful, the last photo is magnificent.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, Josep. Have a wonderful weekend.

      Sabine

      Löschen
  2. Das sieht sehr kuschelig aus liebe Sabine. Schön auch die wärmende Kapuze und der Schal. Ich brauch auch was um den Hals.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine. Ja, momentan geht es nicht ohne. Aber ich freue mich schon total darauf, wenn die Mützen- und Schalzeit wieder vorbei ist.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  3. Dein Outfit sieht warm aus, aber wäre für mich nicht warm genug bei Minus-Temperaturen. Ich brauche immer etwas Längeres über die Hüfte und natürlich auch etwas Warmes um den Hals. Meine Fleecejacke ist nicht so dick und kuschelig wie Deine, deshalb trage ich sie unter dem Mantel.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch schon gemacht. An der Nordsee, am Stand. Da pfiff der Wind so dermaßen, aber mit Kuscheljacke unter der Daunenjacke war es dann gut auszuhalten.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  4. Ich habe auch viele Jacken im Schrank, aber nix mit Fleece. Hm, ich weiß nicht, Fleece und ich, wir kommen nicht so recht zusammen. Aber wie gesagt, es besteht ja auch keine Notwendigkeit, der Schrank ist eh proppenvoll... Aber süß ist Deine Jacke trotzdem, und sie wirkt so schön flauschig! Ja, und dass so ein leichtes Teil auch gut mit Westen oder ggf. Sogar auch anderen Jacken darüber kombinierbar ist, ist ja mal nicht verkehrt! :-)

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es, liebe Hasi. Meist ist der Schrank proppenvoll und man hat zig Jacken zur Auswahl. Aber ich habe momentan auch das Gefühl, dass man genau das braucht. Den einen Tag haben wir Minus 7 Grad, am nächsten Tag dann plus drei usw. Irgendwie ist das ziemlich blöd. Von mir aus dürfte jetzt sofort der Frühling Einzug halten. Dann packe ich auch mit Freude die Fleejacke wieder in den Schrank.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. Alle Fleecejacken habe ich vor einigen Jahren entsorgt -jetzt frage ich mich, warum eigentlich. Sieht nämlich klasse aus. Ja, es ist eher etwas für einen Spaziergang draußen in der Natur. Aber dann mache ich ja nun täglich mindestens drei :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Weggehen oder für "Fein" ist so ein Teil natürlich nichts. Aber dafür hat man ja auch genug andere Sachen im Schrank. Da muss es ja auch nicht unbedingt eine Fleecejacke sein.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Liebe Sabine,
    ich mag deine Fleecejacke. Sie sieht kuschelig warm aus und in der Freizeit passt sie einfach perfekt. Das du keine Handschuhe brauchst hat mich doch erstaunt. Du hast immer warme Hände? Du Glückliche!!!!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist in der Tat so. Natürlich bekomme ich auch mal kalte Finger, aber nicht so, wie viele andere Frauen, die dann ständig Eishände haben. Darüber bin ich auch sehr froh.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Ein flauschiges Jäckchen das du hier trägst, gefällt mir sehr gut und ergänzt deinen Look perfekt!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Alnis. Es freut mich, dass es dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen