Mittwoch, 22. Februar 2017

Mir reicht's!


Jawohl, das tut es. Und zwar ganz gewaltig. Eigentlich wundert es mich selbst, dass ich darüber so lange nicht gejammert und gemeckert habe. Und daher muss es jetzt mal raus...


Ich habe genug vom Winter und finde das derzeitige Wetter einfach nur
scheußlich, schrecklich und furchtbar!!!

Und es geht mir gehörig auf die Nerven! Ich habe überhaupt gar keine Lust mehr, mich anzuziehen wie eine Zwiebel und dick eingemummt durch die Gegend zu laufen. Für mich wird es jetzt langsam Zeit, Luft an den Körper zu lassen, lieber heute als morgen. Wer von euch mich jetzt zur Geduld ermahnen möchte und mich daran erinnert, dass ich mir doch in meinem letzten Post ganz deutlich auf die Fahnen geschrieben habe, geduldiger zu werden, dem sei gesagt, dass das nicht für meinen Wunsch nach Frühling gilt. Da KANN ich nicht geduldig sein.

Winter ist ja schön und gut, wenn er in Form von Kälte und Sonnenschein daher kommt. Und ich bin da durchaus bescheiden. Ich muss nicht den ganzen Tag über Sonnenschein haben, ein wenig reicht schon aus, es dürfen auch gerne Wolken dabei sein. ABER: Es sollte zumindest hell draußen werden. Nicht so eine trübe Suppe, bei der man nicht im Geringsten abschätzen kann, wie spät es so ungefähr ist. Da haben der Vormittag um 11 Uhr und der Nachmittag um 15 Uhr die gleichen Lichtverhältnisse, nämlich gar keine. Grau und grau und noch mal grau. Das schlägt mir aufs Gemüt. Und deshalb habe ich darauf keine Lust mehr. Gut, ich habe mir mein Leben zwar bunter gemacht, so wie h i e r  noch angekündigt und diskutiert, denn ich habe habe mir Farbe in die Wohnung geholt und gelb leuchtende Farbtupfer in Form von Primeln verschönern nun mein Wohnzimmer, aber sobald sich mein Blick gen Fenster richtet, ist es aus mit der Freude. Trotz aller guten Vorsätze.

Und auch kleidungstechnisch bin ich auf einem Tiefpunkt angelangt. Ich mag einfach keine Wintersachen mehr tragen. Schaue ich in meinen Kleiderschrank, so wandert mein Blick sehnsüchtig zu den leichten Kleidern und den weißen Hosen und in Gedanken kombiniere ich schon eifrig. Die dicken Strickjacken, Pullover und dunklen Hosen nerven und ich kann es kaum erwarten, sie einzumotten. Lediglich um meine Stiefel täte es mir leid, denn die räume ich nur ungern weg.

Was mich auch nervt, das ist das Problem mit den Fotos bei diesem Wetter. Möchte ich mein Outfit richtig zeigen, heißt das, dass ich meine Jacke ausziehen muss. Das ist natürlich nicht so toll, denn je nach dem, wo ich mich für meine Fotos positioniert habe, pfeift der Wind ganz schön und die Kälte ist schnell durch den ganzen Körper gekrochen. Also suche ich mir möglichst geschützte Stellen aus, die aber leider nicht immer den schönsten Hintergrund bieten. Regnet es dazu noch, muss ich mir was einfallen lassen, um überhaupt einigermaßen brauchbare Fotos zu bekommen und um meine Kamera zu schützen, denn da ich ja mit Fernauslöser unterwegs bin, kann ich nicht gleichzeitig auch den Schirm darüber halten. 

Und eine Wetterbesserung ist laut meiner Wetter-App nicht in Sicht. Das ist natürlich sehr ärgerlich, denn jetzt stehen die tollen Karnevalstage ins Haus und ich habe mir ein fetziges Outfit im 70er Jahre - Stil zugelegt und wollte es so richtig krachen lassen, doch wahrscheinlich werde ich einen Steppmantel darüber ziehen müssen, um nicht am nächsten Tag mit Fieber im Bett zu liegen.

Doch jetzt mal etwas Positives: Als es vor einigen Tagen so schön draußen war und die Temperaturanzeige deutlich über 10 Grad anzeigte, war ich spontan in der Stadt. Die Idee hatten wohl mehrere Menschen, denn die Stadt hier, in der eigentlich sonst nicht so viel los ist, war ziemlich voll. Die Leute bummelten durch die Geschäfte, saßen in der Sonne und tranken Kaffee und es lag eine gute Stimmung in der Luft. Das war so schön und ich empfand diese Stimmung als sehr ansteckend und daher lockte es mich auch in die Fußgängerzone. Als ich am Schaufenster einer Parfümerie vorbei kam, zog es mich wie automatisch hinein und ich stöberte durch das Angebot. Es gab schon viele schöne neue Farben und so gönnte ich mir einen leuchtend roten Lippenstift. Am nächsten Tag war ich in der Mittagspause mit einer Kollegin unterwegs und dabei erstand ich den hellblauen Schal, den ich euch heute zeige. Der war mir sofort ins Auge gefallen und ich war von der frischen Farbe gleich begeistert. 

Und jetzt muss ich ihn natürlich auch sofort präsentieren. Zur lockeren Bluse und Jeans kombiniert, ist mir in diesem Outfit schon etwas mehr nach Frühling. Die Kombination von heute lässt sich aber durchaus auch winterlich tragen, dann trage ich eben noch meinen Kuschelcardigan darüber (diesen hier). Den mag ich zwar sehr gerne, aber ich hoffe doch ganz stark, dass ich ihn bald nicht mehr tragen muss und er bitte erst ganz spät wieder in diesem Jahr zum Einsatz kommt.

Was ist denn mit euch? Könnt ihr meinen Winterfrust verstehen und habt ihr auch schon Lust auf Frühjahrsfarben oder sogar schon etwas Neues gekauft?

Ich wünsche euch einen hoffentlich sonnigen und trockenen Mittwoch und ganz viel gute Laune!

Lieben Gruß
Sabine









Mein heutiges Outfit:
Jacke und Gürtel - Esprit
Bluse und Tasche - Tom Tailor
Hose - Staff, Jeans & Co.
Stiefel - Gabor
Schal - s.Oliver
Lippenstift - Clarins Nr. 32
Armband - Noosa

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Sorry, liebe Sunny. Ich habe versehentlich deinen Kommentar gelöscht.

      Ich habe ihn zwar noch im Postfach, kann ihn aber nicht noch mal veröffentlichen. Daher hier eine Kopie:

      Sunny hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Mir reicht's!" hinterlassen:

      Guten morgen. Über des Wetter rege ich mich nicht auf. Ich mag das nasse, graue Novemberwetter auch nicht. Aber uxh rechne mindestens noxh mit 2 Ladungen Schnee. Der Schal ist richtig toll. Tagsüber draußen Fotos zu machen ist hier ganzjährig die Ausnahme. Und ausziehen würde ich mich deshalb sicher nicht. LG Sunny

      Löschen
    2. Noch zwei mal Schnee... ach du Schreck. Das braucht kein Mensch. Hoffentlich geht der Kelch an uns hier in NRW vorüber. ;)

      Ich mache eigentlich lieber draußen Fotos als drinnen. Jetzt habe ich aber auch in der Wohnung nicht unbedingt den Platz dafür oder irgendeinen schönen Hintergrund. Also muss ich raus und schnattere unter Umständen auch mal. ;)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    jammern hilft leider nicht. Ich mag dieses schmuddelige Wetter auch nicht. Mit Hund habe ich das Gefühl mich den ganzen Tag nur umzuziehen, weil immer etwas nass oder dreckig ist. Ich habe meine Frühlingssachen schon ganz vorne in den Schrank gehängt, wenn sie Sonne dann kommt bin ich startklar ☺
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne. Rein in die Klamotten, raus aus den Klamotten. Das nervt bestimmt, aber der Hund muss ja an die Luft.

      Die Sachen schon mal bereit zu legen, ist auch eine gute Idee. Dann ist die Vorfreude auch schon groß, was du demnächst alles Schönes tragen wirst.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Toller Schal!
    Bei trübem Wetter hilft nur, Farbe ins Spiel zu bringen. Meine Fotos mache ich drinnen. Ich möchte jetzt auch Frühling :)Aber jammern hilft ja nix.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Jammern bringt gar nichts. Aber manchmal tut es einfach nur gut. Vor allem, wenn man gemeinsam jammert. :)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. I like it! I like your shirt and your scarf. And I like your spectacular boots. Always lovely with your casual looks! This is called personal style.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks my dear Josep! I love this boots and I think, I'll miss them in spring.

      Have a wonderful weekend
      Sabine

      Löschen
  5. Erstmal ganz wichtig: Du siehst toll aus!!!! Gar nicht winterlich, sondern entspannt in hellen Tönen dem Frühling entgegenwartend. ;) Tolle Bluse, tolles Tuch, gut sitzende Hose und Stiefel - I like!!!

    Und ich so? Luft an den Körper? Och nee ... - je älter ich werde, umso weniger möchte ich das. ;)

    Gut, es muss nicht gleich nasskalt oder eine Temperatur um den Gefrierpunkt sein und mit all Deinen Argumenten hast Du ja vollkommen Recht, aber Sommer brauche ich bekanntlich auch nicht.

    Ansonsten:
    Haha, ich glaube, Du kannst fast noch weniger geduldig sein als ich. ;)
    Aber "Keine Lichtverhältnisse" lassen auch mich trübsinnig werden, insofern verstehe ich Dich gut! *malherzlichdrück*

    "Sonniger trockener Mittwoch" ist übrigens auch nicht. Dauerregen im üblichen Grau - Tief Stefan oder so. Und mein Zumba fällt wieder einmal aus. Die ganze Woche. Stimmung also auch hier momentan eher mau ...

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum keine Luft an deinen Körper mit zunehmenden Alter, liebe Gunda? Du hast doch wohl eine tolle Figur und die Beine, die geradezu nach ZEIGEN schreien.

      Stimmt, daran, dass du nicht unbedingt die Sommerliebhaberin bist, kann ich mich noch erinnern. Aber erst kommt ja auch der Frühling und bei uns weiß man doch auch nie, ob es überhaupt einen vernünftigen Sommer gibt.

      Vielleicht solltest du mal überlegen, selbst einen Trainerschein für Zumba zu machen und die Leitung der Gruppe übernehmen. Diese ständige Ausfallerei ist ja ziemlich nervig.

      Lieben Gruß und lieben Dank
      Sabine

      Löschen
  6. Liebe Sabine, ja ich verstehe Dich total. Ich war am Sonntag fürs "Grünshooting" unterwegs und auch zu leicht angezogen. Dazu noch das Grau.... das Wetter stellt unsere Geduld manchmal schon ganz schön auf die Probe.;)
    Wir haben uns dann im Kaffeehaus getröstet und gewärmt.
    Dein Outfit ist ganz nach meinem Geschmack, so schön das Tuch. Du siehst ja wenigstens noch entspannt aus ohne Jacke beim frieren, ich seh da immer stocksteif aus :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hatte das Grau an dem Sonntag ja noch was Gutes, wenn es euch ins Kaffeehaus verschlagen hat. Das war bestimmt sehr gemütlich und lecker.

      Ja, ich sehe vielleicht entspannt aus, geschnattert habe ich trotzdem. ;)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  7. Ach, momentan geht es mir so, dass ich mich von Woche zu Woche freue, dass die Tage merklich länger werden und wir immerhin wieder Plusgrade haben. Normalerweise bin ich um diese Zeit auch immer sehr, sehr genervt vom Winter. Dass mir diese Jahreszeit heuer etwas leichter fällt, liegt wohl daran, dass wir hier wirklich im Januar eine klassisch verschneite Bilderbuchlandschaft mit klirrendem Dauerfrost hatten. Aber sicher, keine Frage: Schnee und dicker Strick müssen jetzt echt nicht mehr sein, die können von mir aus nun auch gerne neun Monate Pause einlegen. Und ich habe mich heute das erste mal wieder in Sneaker und luftiger, hellblauer Bluse (*hust* okay: zusammen mit einer dicken Strickjacke) aus dem Haus getraut - schön war's!

    Die weiße Bluse und der neue Schal stehen Dir phantastisch. Wenn das mal nicht nach Frühling ruft... :-))

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine verschneite Winterlandschaft hat schon was, aber wir haben das hier so gut wie nie. Wenn es mal schneit, dann so ungefähr 5 cm (nebeneinander *grins*) und die sind dann auch schneller in Matsch verwandelt, als dass man das genießen könnte. Grrr.... Nee, dann lieber keinen Winter oder kalt und sonnig.

      Danke für dein Kompliment. Ich hoffe doch sehr, dass das nach Frühling ruft. Und zwar ganz laut bitte. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  8. Du siehst richtig frühlingsfrisch aus, also immerhin bringst du etwas Licht ins Februargrau :-) Ich habe heute angesichts von Regen und Sturm einfach eine bunt bestickte Jeans aus dem Schrank gefischt und eine weiße Bluse dazu. Eigentlich hätte ich gern noch bunte Schuhe getragen, aber die wären wohl abgesoffen...
    Ach, und das Wetter ist gar nicht so schlimm. Wir hatten gestern nachmittag tatsächlich drei Stunden Sonne (naja, sowas ähnliches, so semi-sonne) und der Regen ist immerhin nicht mehr so kalt. Es wird! Noch drei Wochen und der Frühling ist da. Hoffe ich. Sonst - äh ja. Sonst passiert halt auch nix ;-)
    Aber es ist tatsächlich irre, wie alle aus ihren vier Wänden kommen und lächeln, wenn die erste Frühlingssonne wärmt. Das liebe ich jedes Jahr aufs Neue!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Fran.

      Die guten Schuhe absaufen zu lassen, wäre ja blöd gewesen. Und eine bunt bestickte Jeans nebst weißer Bluse sind doch schon mal ein toller Anfang in Richtung Frühling.

      Hier war es gestern total schrecklich. Sturmtief Thomas hat sich breit gemacht und ist über uns hinweggefegt. Dazu fieser Regen von allen Seiten. Nein, mir reicht's jetzt wirklich, aber wie du schon sagst, der Frühling ist im Anmarsch.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  9. Dein Outfit sieht ja schon sehr Frühlingshaft aus. Ja, der Winter könnte sich jetzt mal zurückziehen. Die Temperaturen steigen hin und wieder an. Das wird schon!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich doch sehr. Gerade war ich in der Stadt und die Sonne hat sich schon verzogen. Da habe ich leider noch mächtig geschnattert. Brrr...

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  10. Der Schal ist sehr hübsch und steht dir auch sehr gut! Ich denke der Frühling kommt mit schnellen Schritten, ich freue mich auch schon sehr darauf und trage jetzt schon einen Frühlingsmantel, ich kann die dicken Jacken und Mäntel auch nicht mehr sehen!
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist verständlich, irgendwann mag man die Sachen einfach nicht mehr tragen. Ich habe auch schon meine Lederjacken wieder hervorgekramt, aber heute war es doch noch ein wenig zu kalt dafür.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  11. Liebe Sabine,
    ich weiß genau was du meinst. Bei uns in Wien ist aber seit Tagen Frühlingswetter. Da kann ich mich nicht beschweren. Ich habe sogar schon an die kommende Gartensaison gedacht und ein paar Samen eingekauft. Es wird, es wird!!!
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich für dich. Also, wenn es hier zu arg wird: Auf nach Österreich!!!

      Ich finde es toll, dass du selber vorziehst. Das hat was, wenn man dann sein selbstgezogenes Gemüse oder seine Pflanzen beim Wachsen beobachten kann.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen