Sonntag, 23. April 2017

Ärgerlich!


Ich kaufe eigentlich ziemlich viel online. Und das, obwohl mir schon klar ist, dass überwiegendes Online-Shopping die ortsansässigen Geschäfte schädigt. Denn man kann sein Geld immer nur einmal ausgeben und alles, was ich online bezahle, fehlt den Geschäften in der Stadt in ihrer Kasse. Die Folgen kennen wir wahrscheinlich alle, leerstehende Ladenlokale gibt es wohl in jedem Ort...


Ich lebe in einer Kleinstadt mit ca. 30.000 Einwohnern und bei uns stehen so einige Geschäfte leer. Das ist natürlich überhaupt nicht schön, wenn man durch die Innenstadt läuft und alle paar Meter in ein leeres Schaufenster blickt. Dann geht man noch weniger gern in die eigene Stadt und weicht in die nächste Großstadt aus oder schaut sich eben online um. Zu den Leerständen kommt noch, dass das Online-Angebot einfach viel größer ist und wenn man von kleiner Statur ist, kann man eben nur in ganz wenigen Geschäften aus den Vollen schöpfen. Eigentlich fast gar nicht.

Heute wollte ich mal wieder die Wirtschaft vor Ort ankurbeln. Ich brauche dringend und schnell neue Wanderschuhe. Es ist nicht so, dass ich nicht bereits zwei Paar hier stehen hätte, allerdings sind damit zwischenzeitlich Probleme aufgetreten und jetzt traue ich mich nicht, mich mit diesen Schuhen auf meinen Pilgerweg zu begeben. Denn ich möchte auf keinen Fall nach ein paar Tagen wegen Schmerzen an der  Achillesferse aufgeben müssen. Die Schuhe, die ich bereits besitze, sind knöchelhoch und irgendwie ist das nichts für mich, zumindest nicht an mehreren Tagen hintereinander.  Auf Anraten meines Physiotherapeuten sollen es jetzt niedrige Wanderschuhe sein und um die noch vernünftig einlaufen zu können, müssen sie jetzt dringend her.

Daher bin ich heute in die Stadt geflitzt und habe mich im hiesigen Sportfachgeschäft umgesehen. Ich stand vor einer ziemlich großen Wand mit Wanderschuhen und die Verkäuferin war auch sehr bemüht, mir zu helfen. Aber sie fand genau ein 0 Paare in Größe 36. NULL! Ab 37,5 war die volle Auswahl zu haben, aber nichts darunter. Sie könne mir etwas zur Auswahl bestellen, war nur ein schwacher Trost. Denn zur Auswahl kann ich mir auch selbst genug bestellen, wahrscheinlich sogar günstiger als im Laden, aber das wollte ich ja gerade nicht, schon allein wegen der Fachberatung.

Wie auch immer. Ich fuhr dann weiter in die Nachbarstadt in ein Fachgeschäft für Outdoor-Sportarten. Und was soll ich euch sagen... gleiches Spiel! Da war ich echt ziemlich angefressen, das muss ich jetzt mal zugeben. Im nächsten Laden, wieder einem Sportgeschäft, fand sich immerhin ein Paar, aber das ging gar nicht. Auf Kinderschuhe ausweichen ist leider auch keine Option, denn die Kinderschuhe sind für Kinderfüße gearbeitet und bieten nicht den gleichen Dämpfungskomfort wie die Damenschuhe. Und jetzt habe ich zugegebenermaßen keine Lust mehr, noch in eine andere Stadt zu fahren, also bestellte ich mir eine Auswahl von vier Paaren im Internet, nachdem ich wieder zu Hause war. Wer jetzt denkt, das war doch ein Einzelfall, Wanderschuhe sind ja auch speziell, der irrt.  Mit meinen Laufschuhen neulich gab es das gleiche Problem. Auch da wurde ich erst im Internet fündig, nachdem ich in Dortmund und Münster verzweifelt gesucht habe. Das ist ärgerlich.

Der Einkauf von Schuhen ist nicht das einzige Ärgernis. Mittlerweile habe ich wirklich ziemliche Probleme, einigermaßen passende Sachen im Geschäft zu kaufen. Ich verstehe das gar nicht. Natürlich ist mir klar, dass sich die Geschäftsleute nicht die Regale mit Kleidung in den kleinsten Größen vollstopfen, aber ich bin ja nicht die einzige kleine Frau, die draußen unterwegs ist. Okay, vielleicht bin ich wirklich ziemlich klein mit meinen 1,51 m, aber ich verlange ja auch nicht, dass alles sofort passt. Aber annähernd passen wäre schon schön und wenigstens ein bisschen Auswahl.

Das ist schon ziemlich blöd. Da habe ich den Willen, vor Ort zu kaufen, aber dann klappt das nicht. Und es frustet auch, wenn man von A über B zu C fährt und meistens nichts findet. Also bleibt doch nur Online-Shopping und da ist wieder das Problem. Ist das Geld erst einmal dort ausgegeben, kann ich es natürlich nicht im Laden lassen. Und so beißt sich die Katze in den Schwanz...

Meine neue Jeanshose, die ich euch bereits hier vorgestellt habe, war allerdings mal ein glücklicher Ladenkauf. Hier zeige ich sie mit bequemen Sneakers (natürlich online geshoppt, weil im Laden in 35 nicht erhältlich) und einem Blazer. Diese Kombination trug ich zur Arbeit und das ist einer meiner Lieblingslooks. Das geht immer im Büro.

Wie ist das bei euch im Ort? Stehen da auch viele Geschäfte leer?

Ich wünsche euch einen tollen Sonntag.

Lieben Gruß
Sabine







Mein heutiges Outfit:
Blazer - Opus (Ärmel gekürzt)
T-Shirt - Q/S
Gürtel - Esprit
Jeans - Gang
Schuhe - Paul Green
Tasche - Michael Kors

Kommentare:

  1. Guten morgen, du willst pilgern? Das klingt ja spannend.
    Ich lebe in Berlin , da hat man gott sei Dank solche Probleme nicht.
    Es gibt nichts , was es nicht gibt.

    Einen schönen Sonntag
    Lg Jaydee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ende Mai werde ich mich auf eine Pilgertour begeben, zusammen mit meiner Schwester. Wir werden einen Teil des Jakobsweges in Spanien pilgern, zumindest ist es so geplant. ;)

      Da hast du es wirklich gut. In Berlin bleibt wohl kein Wunsch offen. Mein Neid ist dir sicher. *grins*

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Sabine,
    ich lebe in einen Dorf und MUSS mit dem Auto schon mal in die nächste Stadt, die allerdings im Vergleich zu Deutschland mit 6.000 Einwohnern noch immer ein Dorf für euch ist. Die Auswahl ist sehr klein :( In unserer Landeshauptstadt leben ca. 55.000 Einwohner, aber auch dort findet man nur mehr dieselben Läden oder leerstehende Innenstadtgeschäfte. Es ist teilweise zum Verzweifeln! Und ich habe Größe 37 bzw. 36,5 und kann dir nur recht geben!!! Meine Tochter hat ebenfalls 36 (sie ist 21 Jahre alt und wächst nicht mehr) und wir stehen meistens vor den regalen, wo Ebbe herrscht! Bei manchen Online Anbietern, die auch ab und zu Schue im programm haben, geht es überhaupt erst ab Größe 38 los! Sowas finde ich auch immer sehr, sehr traurig! Es können doch nicht alle Frauen Grße 39 bis 42 haben? Mein Mann hat ähnliche Probleme..er hat Größe 41 und findet auch nur schwer Schuhe für sich, die männlich sind ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt allerdings. Manche Firmen bieten ihre Modelle erst ab einer bestimmten Größe an. Das sehe ich immer wieder bei Zalando. Begrenze da mal die Suche auf eine Schuhart (z. B. Pumps) und die Farbe (z. B. Schwarz) und dann die Größe. Einmal auf Größe 35 und dann auf Größe 37. Da gibt es so viel mehr Auswahl, das ist unglaublich. Natürlich kann ich das schon verstehen, denn die wenigsten haben 35 und die Mehrheit eben größere Füße. Aber es ärgert mich trotzdem...

      Oha... bei einem Ort von 6.000 Einwohnern würde hier wahrscheinlich niemand von Stadt sprechen. Eher ein Städtchen. ;) Und wenn dann noch Geschäfte leer stehen... ach du Schreck. Da bleibt ja nur Onlineshopping.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  3. So eine völlig ergebnislose Tour in die nächste Stadt ist in der Tat ärgerlich. Zeit und Fahrtkosten gehen drauf und kein Ergebnis, da wäre ich auch leicht angesäuert. Einerseits verstehe ich die Fachgeschäfte, die ihr Angebot auf die "gängigen" Größen beschränken, weil sie halt sicher sein können, dass die auch verkauft werden. Andererseits dürfen die sich dann bitte auch nicht beschweren, wenn der Kunde online kauft. Ich habe das hier in der Kleinstadt so oft erlebt und wenn die Fachverkäuferinnen dann auch noch keine Ahnung haben und dir einen Blazer, der vorn und hinten nicht sitzt als "wie angegossen" verkaufen wollen, dann ist meine Geduld auch zu Ende. Da fehlt halt Flexibilität von beiden Seiten - der Kunde muss gewillt sein, Zeit zu investieren, aber die Geschäfte müssen sich halt auch die Mühe machen, nicht nur gängige Größen auf Lager zu haben.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es wirklich teilweise haarsträubend, was manche Verkäuferinnen von sich geben, wenn sie Kundinnen beraten. Ab und zu bekommt man sowas ja in einer Umkleidekabine mit. Da wird dann das angezogene Teil über den grünen Klee gelobt und ich denke mir, das darf doch nicht wahr sein. Die Frau ist bestimmt mit ihren Umsatzzahlen im Rückstand und muss das noch bis Monatsende irgendwie aufholen. Eine richtig gute Fachberatung zu erhalten, ist doch schon selten, finde ich. Hier vor Ort ist ein Wäschefachgeschäft. Die Besitzerin kommt auch ganz ungeniert in die Kabine und zupf und richtet. Sehr gewöhnungsbedürftig. Aber: Die Sachen sitzen super und sie berät einwandfrei. Und wenn sie nichts Passendes hat, schnackt sie dir auch keinen Ersatz an. Aber wo hat man das noch?

      Ganz ergebnislos war die Tour allerdings nicht. Ich habe mir dann Pommes Spezial und eine Cola gegönnt und danach war die Laune wieder etwas besser. :)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. Liebe Sabine, da ich viel in den Bergen und auf Wandertouren unterwegs bin, kann ich Dir MEINDL-Schuhe bestens empfehlen. Ich habe auch eine kleine Schuhgröße (37), aber bei Outdoor- und Walking-Schuhen habe ich immer 1 bis 2 Größen mehr, da ich spezielle Socken dazu anziehe.
    Das mit den leeren Geschäften fällt mir leider auch in vielen Geschäften auf, was ich überaus bedauere.
    Herzliche Grüße Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Marke kenne ich auch. Meine bisherigen Schuhe sind von Lowa.

      Ich hatte Schuhe von Meindl an, in Größe 37,5. Wir haben sogar die Sohle herausgenommen um zu schauen, wo ich mit meinem Fuß stehe. Die waren viel zu groß und weil ich sonst 35 habe, müsste ich die Wanderschuhe in 36,5 nehmen. Aber wie bereits berichtet, waren die nicht da. Und das war das Paar, das mir die Verkäuferin dann in 36,5 bestellen wollte.

      Morgen kommt laut DHL mein Paket von Zalando an. Wenn von diesen Paaren nichts passt, gehe ich noch einmal zum Geschäft zurück und lasse mir dort die Meindl Schuhe in 36,5 bestellen.

      Danke für deinen Tipp.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Ich verstehe Deinen Frust und den daraus resultierenden Onlinekauf. Der Wille ist oft da, aber das Angebot einfach nicht gegeben. Gerade in "Randgrößen" Ich bin ja mit Kleidergröße 48-52 eh raus und bestelle sehr viel Kleidung online.
    Bei Andrea habe ich heute auch schon vom Hosenkauf gelesen, sie hatte zum Glück im dritten Geschäft eine super Verkäuferin und Erfolg.
    Hoffe Deine online bestellten Schuhe sind gut.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass das Problem auch bei großen Größen herrscht, weiß ich von einer Freundin. Wir waren mal zusammen shoppen und sie hatte das Problem in die entgegengesetzte Richtung. Bei mir passte XS teilweise nicht und ihr XL nicht. Und es gab auch wenig Auswahl. Das war für beide Seiten ziemlich nervig.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Das ist wirklich ein Dilemma. In Kiels Innenstadt gibt es mittlerweile auch viele leere Geschäfte. Das liegt zum großen Teil auch an den großen Modeketten, die die Kleinen vertreiben.Es gibt kaum noch individuelle Läden. Die Leute wollen möglichst viel und möglichst billig kaufen.

    Dein Outfit sieht klasse aus :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht. Die Individualität geht flöten. Und dabei finde ich es persönlich überhaupt nicht schön, wenn man überall nur noch die gleichen Sachen zu kaufen bekommt. Ich trage auch selbst sehr oft Esprit, s.Oliver und Street One, aber ein wenig mehr Abwechslung finde ich auch nicht verkehrt.

      Ein Vorteil haben die gängigen Modeketten aber auch, für mich zumindest. Dort wird oft XS oder 32 angeboten und Hosen in 30er Länge. Das freut mich natürlich.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Ach, das ist ja nett, dass Dir wenigsten das Angebot gemacht worden ist, kleinere Schuhe zur Ansicht zu bestellen. Boah - das hat mir noch keiner vorgeschlagen. Aber gut, ich habe Größe 36, die ist schon etwas gängiger...
    Bei den Schuhen ärgere ich mich auch immer, dass bei meiner Größe die Auswahl etwas hinterherhinkt - gerade auch hinsichtlich der etwas schöneren Schuhe. Und meine ersten Wanderschuhe waren tatsächlich Kindergröße. Aber, ganz ehrlich, die waren auch nicht schlechter als normale Erwachsenenschuhe. Ich denke mal, dass ist schon einfach vor allem eine Sache der Marke.

    Ich lebe in einer 60 000-Einwohner-Stadt, die einen ordentlichen Zuzug - und daher auch Nachfrage - hat. Leere Ladenfläche​ gibt es bei uns schon, allerdings meistens nicht lange. Aber leider wandelt sich das Ladenbild immer mehr dahin, dass die ganzen individuelleren Läden verschwinden und mittlerweile fast nur die noch die großen Unternehmen wie H & M u.a. vor Ort sind. Na ja, wie halt überall.

    Liebe Sabine, Du hast Dich jedenfalls wieder sehr hübsch zurechtgemacht und ich drücke Dir jetzt mal noch ganz fest die Daumen, dass Du bald Deinen Traumwanderschuh - in passender Größe - in Händen hälst :-)!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag :-). Wo geht nur immer das freie Wochenende so schnell hin??

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich der Vorteil eines örtlichen Fachgeschäftes. Mir wurde sogar angeboten, ein Paar mit nach Hause zu nehmen und mit einer Einlegesohle Probe zu laufen (natürlich nur in der Wohnung). Das fand ich super nett. Aber es änderte nichts daran, dass die Schuhe eigentlich zu groß waren und das eine Behelfslösung gewesen wäre.

      Ja, die gängigen Marken gibt es überall. Und es werden immer mehr, auch in den Großstädten. Da gibt es dann in der Stadt Filialen und in den Shopping-Centern auch noch mal. Schön ist das nicht, aber eben nicht zu ändern.

      Wo die freie Zeit bleibt, frage ich mich auch mal wieder. Das Wochenende ist wieder einmal viel zu schnell vorbei gegangen. Na ja, ein paar Stunden haben wir ja noch. ;)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  8. Danke für deinen Text, der hätte von mir sein können.
    Hier: 100.000 Einwohner, es wird ständig angegeben, man sei ja Oberzentrum... Die Auswahl in 36 ist gleich 0. Ich musste mir anhören, ich solle doch Kinderschuhe nehmen, meine Füße seien komisch, die Größe 36 gäbe es gar nicht. Grrr. Lustigerweise bekomme ich die Schuhe im Internet dann doch in 36, sogar 35 wäre möglich.
    Ich hätte Verständnis bei wirklich kleinen Läden, aber bei den großen Ketten? Und wenn die kleinen Größen wiederholt angefragt werden? Da reagiert man doch, oder?
    Ergebnis auch hier: Viel Leerstand und ich bestelle lieber im Internet. Dabei finde ich Offline-Kaufen viel schöner... Seufz.
    Deinen Frust teile ich vollkommen.
    Pilgerreise? Nach Spanien? Wann geht's los?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleine Füße ... komisch? Das ist ja mal eine Frechheit. Was ist daran komisch? Komisch ist, wenn die Geschäfte in einer 100.000-Einwohnerstadt nicht auf Kunden mit Größe 36 eingerichtet sind. DAS ist komisch!

      Die Leerstände finde ich wirklich schlimm, bei kleinen Städten allerdings noch mehr als in einer Großstadt. Wahrscheinlich fällt es in einer kleinen Stadt schneller auf, weil es da sowieso schon nicht so viel gibt.

      Ja, nach Spanien. Ende Mai geht's los. Ich werde berichten... ;)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  9. Bei uns stehen auch mittlerweile viele Läden leer in den Nachbarorten. Selber komm ich ja vom Dorf und da gibt es einfach mal gar nix mehr. Alles vertrieben worden von großen Läden oder online.
    Aber das ist wohl auch der Wandel der Zeit. Ich kaufe immer trotzdem noch soviel geht direkt vor Ort. Ich schätze die Mühe der kleinen Händler. Und sonst bleibt mir ja München unter der Woche.
    Dein Outfit finde ich prima heute
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht gibt es eines Tages nur noch diese riesigen Shopping-Malls und gar keine kleinen Geschäfte mehr. Das wäre natürlich sehr schade, vor allem auch, weil man dann für alles fahren muss oder aber man lässt es sich nach Hause liefern. Hm... irgendwie eine komische Entwicklung.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  10. Das ist wirklich sehr ärgerlich. Ich kenne das wieder umgekehrt, meine Freundin hat Schuhgröße 41/42 und sie findet auch sehr selten ein für sie passendes Paar Schuhe. Ich wohne leider auch in einen kleinen Ort in dem es nur einen Billa gibt, du kannst dir also vorstellen, wir müssen entweder nach Wien zum Einkaufen oder St.Pölten fahren. Meistens ist es leider auch so, gerade bei speziellen Schuhen, wie Wanderschuhe, ist es nicht ratsam diese online zu kaufen! Ich verstehe dich sehr sehr gut!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh.... in Wien kann man sicherlich ganz toll shoppen, oder? Aber es ist natürlich nicht so schön, wenn man immer fahren muss.

      Du hast ganz recht, daher wollte ich die Schuhe vor Ort kaufen. Eine vernünftige Beratung ist da schon Gold wert. Ebenso wie bei Laufschuhen. Aber was soll's, es lässt sich ja nicht ändern und ich bin sehr gespannt auf mein Paket morgen.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  11. Ach das ist ja wirklich ärgerlich. Da kann ich ja noch froh sein, dass ich mit meiner "durchschnittlichen" Schuhgröße eher fündig werde. Aber ich kann die Problematik für kleine Menschen oder eben besonders große verstehen. Da bleibt wohl meistens nur Online-Shoppen.
    Liebe Grüße Cla
    P.s. Dein Outfit ist toll und die Jeans sitzt perfekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Cla. Wenn du eine gängige Schuhgröße hast, dann kannst du dich wirklich glücklich schätzen. Da gibt es ja bekanntlich die größte Auswahl. Gut, dass es mittlerweile die Online-Alternative gibt. Früher war das wirklich schrecklich.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  12. The jacket is beautiful and looks perfect with his always precious jeans. I like the look, with the booties and the big bag. You appear modern, elegant and always beautiful.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sabine,
    mir war die Problematik so gar nicht klar. Wie schade, denn das Shoppingvergnügen wird so ja auch völlig genommen. Um so großartiger wie toll Dein Jeansstil immer ist. Dein grauer Blazer hat es mir richtig angetan.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabriele. Es freut mich, dass dir mein Stil gefällt.

      Der Blazer ist übrigens sehr stretchig und total bequem.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen