Mittwoch, 3. Mai 2017

Die Saison ist eröffnet


Ich habe ja so den einen oder anderen Spleen, das muss ich jetzt mal zugeben und das habt ihr sicherlich im Laufe der Zeit hier auch schon herausgelesen. (Gut, dass ich jetzt nicht sehen kann, wer von euch zustimmend nickt. *grins*) Eine meiner Macken ist schon ziemlich doof, aber ich kann mir das einfach nicht abgewöhnen bzw. mich umstellen...


Es ist ja so: Wintersachen werden im Winter getragen, Sommersachen im Sommer. Das sagt ja schon der Name. Dazwischen gibt es Kleidung für den "Übergang". Leuchtet auch ein. Jetzt haben uns in der Vergangenheit aber viele liebe Bloggerinnen eines Besseren belehrt und z. B. Sommerkleider in Verbindung mit Strumpfhose, Stiefeln und Kuschelcardigan wintertauglich gestylt und Teile aus dem Winter eben reduzierter im Sommer getragen.  Das ist also mittlerweile kein Problem mehr und wir sind nicht an Jahreszeiten gebunden, sondern tragen ganzjährig das, worauf wir Lust und Laune haben.

Ist das so? Also, bei mir nicht. Ich bin da doch teilweise noch etwas festgefahren und ein Beispiel zeige ich euch heute. Es geht um die weiße Hose. 

Für mich gehört eine weiße Hose in die hellere Jahreszeit und ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, sie vorher zu tragen. Darüber habe ich vor einem Jahr schon einmal geschrieben, wer mag, kann   h i e r   noch einmal schauen bzw. lesen. Und im letzten Jahr habe ich meine weißen Hosen ziemlich häufig getragen, allerdings auch nur bei gutem Wetter. Das ist irgendwie ziemlich blöd, denn manchmal liegt die Wettervorhersage ja auch ganz gewaltig daneben. Und dann hatte ich mich morgens in Erwartung eines sonnigen Tages die weiße Jeans geworfen und es regnete wie aus Eimern oder war den ganzen Tag 
Grau in Grau und wurde irgendwie nicht hell. Und obwohl dann Sommer war, fühlte ich mich in meiner weißen Hose irgendwie deplatziert. Ich mag es einfach nicht, wenn ein Kleidungsstück schon von Weitem leuchtet und sofort ins Auge springt. Und das ist bei einer weißen Hose in trüber Umgebung eben der Fall.

Eigentlich totaler Quatsch, aber irgendwie ist das bei mir im Kopf dermaßen verankert, dass Sommerfarben (Weiß und Pastelltöne) im Sommer getragen werden und Winterfarben (gedeckte und überwiegend dunkle Töne) im Winter. Und ich kann diese dumme Angewohnheit einfach nicht loslassen. Es ist ja nicht so, dass das irgendwer, der mir was zu sagen hätte, aufdiktiert hat und auch nicht die Modepolizei kommt, wenn ich mich nicht daran halte. Ich selbst und meine merkwürdige Einstellung sind die Auslöser dieser Macke.

Ich weiß, dass viele Frauen damit überhaupt kein Problem haben, ihre weißen Hosen auch im Winter anzuziehen und sie wintertauglich zu stylen und das sieht auch sehr gut aus. Dann nehme ich mir immer vor, das nachzumachen. Stehe ich allerdings anschließend vor meinem Spiegel und probiere hin und her, schießt mir sofort der Gedanke durch den Kopf, dass das ja eigentlich gar nicht geht. Bei einer schwarzen Hose im Sommer denke ich im Gegenzug überhaupt nicht darüber nach. Die trage ich problemlos, ohne irgendwelche Gedanken daran, ob die Farbe nun eine Winterfarbe ist oder nicht.

Egal, bis zum nächsten Winter ist es noch lang hin und vielleicht schaffe ich es in diesem Frühling bzw. Sommer, mich an den Gedanken zu gewöhnen und diesen Spleen abzulegen. Jetzt heißt es für mich erst einmal: Die Saision ist eröffnet und ich hoffe, dass die weißen Hosen in der nächsten Zeit ganz oft zum Einsatz kommen, denn die winterlichen bzw. dunklen Sachen gehen mir mittlerweile ziemlich auf die Nerven.

Wie ist es bei euch? Seit wann ist eure Saison eröffnet?

Ich wünsche euch einen tollen Mittwoch. Kommt gut durch den Tag.

Lieben Gruß
Sabine








Mein heutiges Outfit:
Bluse, Hose, Gürtel - Esprit / edc (Hose ist eigentlich eine 7/8)
Jeansjacke - H & M
Schuhe - Paul Green
Tasche - Michael Kors

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    ich sehe es genauso. Ich wollte es zwar im vergangen Winter probieren aber weiße Jeans gehören in den Sommer. Zumindest für mich :-) Dein Outfit gefällt mir übrigens sehr gut! Weiße Hose und Jeansjacke....ich liebe es!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass weiße Hose und Jeansjacke gut zusammen passen. Das wirkt irgendwie frisch und geht auch immer.

      Und es freut mich doch sehr, dass ich nicht alleine bin mit meiner Ansicht. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Beautiful and delicate look, I love this soft color combination. The shirt is lovely and the white pants are perfect for you and for the outfit. Nice booties. I like your spring look.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks a lot for your nice words. I'm happy, that you like this look.

      Have a nice evening
      Sabine

      Löschen
  3. Toll siehst du aus! Ich liebe die Kombination weiß und hellblau :-) Ansonsten geht es mir ähnlich wie dir. Allerdings kann es durchaus vorkommen, dass ich im Februar, wenn es tatsächlich mal einen sonnigen Tag gibt, meine weißen Jeans herauskrame. Bei Regen - keine Chance. Erstens ist die Jeans dann innerhalb von Minuten schmutzig und zweitens passen Regen und weiße Jeans bei mir einfach nicht zusammen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, dass die weiße Hose binnen kürzester Zeit schmuddelig wird, kommt auch noch dazu. Ich kann es gar nicht glauben, dass manche es schaffen, eine weiße Hose zweimal anzuhiehen. Bei mir ist das so, dass wenn sie nicht von selbst schmuztig wird, ich auf jeden Fall irgendetwas draufkleckere. :) Darin bin ich nämlich Meister!

      Liebe Grüße und Danke schön
      Sabine

      Löschen
  4. Das geht mir genauso, liebe Sabine. Manche Kleidungsstücke sind für mich einfach gewissen Jahreszeiten vorbehalten. Sommersachen im Winter zu tragen gäbe mir persönlich irgendwie das Gefühl, falsch angezogen zu sein. Das Feeling im Sommer ist nun mal ein anderes als im Winter - und das ist doch auch in Ordnung so. Meine mintfarbene Hose kommt auch erst ab sonnigen 20 Grad zum Einsatz. Na ja, und Knaller-Farbe muss bei mir auch nicht sein. Maximal Rot - und das wohl dossiert...

    Die weiße Hose mit hellblau und hellgrau zu kombinieren ist definitiv eine gute Entscheidung und steht Dir supergut :-)!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem falsch angezogen zu sein, stimmt. Geht mir genau so. Aber an anderen Frauen empfinde ich das überhaupt nicht. Wenn ich z. B. auf Blogs sehe, dass Sommerkleider übergangstauglich gemacht werden, dann habe ich bislang noch nie daran gedacht, dass die Trägerin falsch gekleidet ist. Man hat zwar gesehen, dass es ein dünneres Kleid war, aber ich fand das nicht störend. An mir finde ich es doof.

      Rot als Knallfarbe finde ich klasse, aber wie du schon sagst, wohldosiert. Ich habe eine rote Hose, die knallt schon sehr. Um die zu tragen, muss ich auch entsprechender Stimmung sein. Klingt vielleicht ein wenig merkwürdig, ist aber so.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Liebe Sabine, Du musst jetzt ganz stark sein! ICh habe keine weiße Hose. Nicht im Sommer, nicht im Winter :) Wenn ich eine hätte wollte ich sie aber lieber im Sommer tragen, da geht es mir wie Dir. Immer wenn ich eine weiße Hose sehe im Sommer nehme ich mir vor eine für ich zu suchen. Aber irgendwie habe ich doch nie eine :)
    Du siehst toll aus, Dir steht die frische schöne weiße Hose echt klasse. Ich will auch eine :)))
    Liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaaas???? Keine weiße Hose? Ist das dein Ernst? Okay, das ist natürlich kein Muss im Kleiderschrank, aber ich finde, mit einer weißen Hose kann man eigentlich nicht viel falsch machen und sie auch super kombinieren.

      Vielleicht findest du ja eine, die dir gefällt.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Wie du strahlst, einfach nu bezaubernd.
    Und auch der Look gefällt mir.
    Ich muss zugeben, ich himmel weiße Hosen bei anderen absolut an,
    ich habe aber noch kein einziges Modell.
    So schön sieht es aus und toll kombiniert.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt bin ich etwas sprachlos. Erst Tina und jetzt du! Ich hätte gedacht, eine weiße Hose sei Standard in jedem Schrank.

      Es freut mich, dass dir der Look gefällt. Vielleicht änderst du deine Meinung ja noch und hast bald ein neues Lieblingsteil in deinem Schrank. ;)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Sehr schick. Die weiße Jeans steht Dir. Für mich ist das nichts. Habe es immer wieder probiert. Sehe darin einfach nicht gut aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich verstehen. Wenn man sich selbst in etwas nicht gefällt, hat es auch kein Zweck, wenn andere gut zureden. Dann muss man es einfach lassen. Dir stehen ja glücklicherweise so viele andere Sachen, da kommt es auf eine weiße Hose auch nicht an.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  8. Liebe Sabine, dann gibt es ab jetzt halt nur eine Möglichkeit: üben, üben, üben! Denn so toll wie Dir die hellen Farben stehen, solltest Du absolut nie darauf verzichten.

    Auf gutes Gelingen
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabriele. Ich werde mir Mühe geben und eventuelle "Erfolge" hier vermelden.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  9. Ich verstehe dich sehr gut! Früher war es für mich ganz klar, weiße Hosen, Taschen und Schuhe trägt man nur in der warmen Jahreszeit! Seit ich aber bewusst meine Garderobe wähle ziehe ich auch ganz gerne im Winter weiße oder beige Kleidungsstücke an, Schuhe aber nicht und weiße Taschen habe ich keine!
    Liebe Grüße an dich
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gehörst du zu den Ausnahmen. Aber warum auch nicht. Sieht ja auch im Winter gut aus. Es ist wahrscheinlich wirklich so eine Sache der Gewohnheit. Wenn man sich erst einmal davon befreit hat, geht es auch.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  10. Steht dir sehr gut, deine weiße Hose. Und ich beneide dich ein bisschen, dass du überhaupt eine tragen kannst. Helle Sachen sind bei mir ein unglaublicher Fleckenmagnet und weiße Hosen gehen gar nicht. Wenn ich sie denn tragen könnte, würde ich sie mir allerdings auch für die warme Jahreszeit aufheben - ebenso wie Sneakers (nur in weiß *g*). Die Saison ist für mich eröffnet, wenn der Wintermantel endlich im Schrank bleiben kann. Das ist aber leider noch nicht der Fall. :(

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir schon zwei. Manchmal bin ich wirklich ein Schussel und kleckere munter drauf los. Aber das passiert nicht nur bei weißen Hosen. Irgendwie bin ich in dieser Disziplin ganz weit vorne. ;)

      Den Wintermantel habe ich zwar nicht mehr an der Garderobe hängen, aber dafür die Steppjacke. Und die war auch noch heute auf dem Fahrrad im Einsatz. Alles andere wäre eindeutig zu kalt gewesen. Sehr ärgerlich für Anfang Mai, aber das müssen wir wohl so hinnehmen.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  11. Mir gefällt Dein Outfit in den Softfarben auch sehr gut. Weiße oder überhaupt helle Hosen trage ich nur im Sommer, weil auch die Stoffe entsprechend dünner sind.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz unterschiedlich. Ich habe eine weiße Jeanshose, die ist schon etwas dicker vom Stoff. Bei einer eindeutigen weißen Sommerhose aus einem leichten Stoff würde ich auch nicht in Erwägung ziehen, die im Winter zu tragen. Denn dann sieht man schon von Weitem, dass es ein Sommerteil ist. Das muss ja auch nicht sein.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen