Mittwoch, 26. Juli 2017

SALE Teil II und nervige Leute im Urlaub


SALE, SALE, SALE... wohin das Auge blickt. Alles sommerliche ist reduziert und muss raus. Da kann sich schon mal die Frage aufdrängen, ob überhaupt irgendjemand Sommerware zu Beginn der Saison gekauft hat. Wird wohl so sein, aber in den Geschäften macht es nicht den Anschein und daher gibt es noch ziemlich viel zu ziemlich günstigen Preisen...

Nach meiner selbstauferlegten Abstinenz nach der Pilgerei bin ich dann doch ziemlich spontan gewesen und habe ein paar Teile im SALE ergattert, hier nachzulesen. Das erste Teil hatte ich euch bereits letzte Woche vorgestellt und heute zeige ich euch den neuen Jeansrock.

Aber bevor ich näher darauf eingehe, muss ich mich erst ein wenig über Menschen im Urlaub auslassen. 

In vorangegangenen Urlauben hatten wir immer Fincas auf Mallorca gemietet, die meistens etwas im Landesinneren lagen, aber in diesem Jahr hatten wir ein Zimmer in einem Hotel in Cala Santanyi gebucht. Das Hotel war nicht ganz so groß und eher familiär, das Hotelpersonal sehr freundlich, das Zimmer sauber und angenehm eingerichtet, wir hatten den tollsten Meerblick überhaupt und das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen. Es war wirklich eine sehr schöne Woche, die wir genießen durften. 

Seit gestern bin ich nun zurück und jetzt muss ich mich erst einmal erholen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich muss mich erholen und möglichst viel Schlaf nachholen. Denn daran war im Urlaub kaum zu denken. Nicht etwa, weil ich die Nächte durchgemacht hätte, sondern eher, weil die Zimmerwände sehr hellhörig waren und manche Menschen das Wort Rücksichtnahme wahrscheinlich noch nie gehört haben. Eigentlich verwundert es mich sehr, weil auch sehr viele Familien dort einquartiert waren. Auch viele mit sehr kleinen Kindern. Die weinten öfter ziemlich lautstark und die Eltern hatten mein vollstes Mitleid. Solchen "Lärm" muss man einfach hinnehmen, das kennen wir wahrscheinlich alle. Schimpfen hat da keinen Zweck, da bleibt nur die Möglichkeit, das weinende Kind zu beruhigen. Aber lärmende Jugendliche könnte man sehr wohl zur Ordnung rufen, wenn man denn wollte und nicht selbst schreiend über den Flur rennen würde. Unfassbar, was manche Menschen für ein Getöse machen, wenn sie abends schlafen gehen. Ich kann nicht verstehen, dass Leute sich dermaßen im Urlaub aufführen. Wenn sie schreien und blöken wollen, sollen sie das tagsüber machen, aber nicht, wenn sie in der Nacht in ihr Zimmer zurückkehren. Da wird sich lautstark auf dem Flur verabschiedet, von A nach B gerannt und Zimmertüren werden geknallt. In einem Familienhotel, in dem auch viele kleine Kinder schlafen oder das zumindest versuchten. Eine absolute Frechheit! 

Aber egal, ich habe jetzt noch eine Woche Urlaub und werde die auch noch sehr genießen und mir die schönen Urlaubserinnerungen nicht von solchen Vollidioten (sorry, musste jetzt sein) kaputt machen lassen.

Und jetzt zum Outfit, bei dem ich auf den Fotos ein wenig geschummelt habe. Ich wollte es eigentlich nach dem Fotografieren für den Abend anbehalten, habe es aber anschließend ausgezogen. Es war einfach zu heiß und ich habe geschwitzt wie verrückt. Den neuen Jeansrock habe ich über die Hälfte reduziert gekauft und mich total darüber gefreut. Er muss weder enger gemacht, noch gekürzt werden. Auch das kommt mal vor. :) Die Bluse habe ich schon sehr lange und trage sie immer noch gerne, weil sie so luftig ist. Allerdings war bei 28 Grad nichts zu wollen, da musste ärmellos und beinfrei her. Sofern das Wetter hier auch wieder Sommer spielen möchte, werde ich das Outfit aber dann genau so tragen.

Was meint ihr, stelle ich mich an oder habt ihr ähnliche Urlaubserfahrungen gemacht und natürlich interessiert mich auch, wie euch der Rock gefällt?

Ich wünsche euch einen sonnigen und entspannten Mittwoch
Sabine






Mein heutiges Outfit:
Bluse - Street One
Rock - edc
Schuhe - Tamaris
Tasche - H & M

Kommentare:

  1. Urlaubshotels in der Hauptaison können die Pest sein - nach ähnlichen Erfahrungen vor einigen Jahren auf Mallorca mag ich mir das einfach nicht mehr antun. Egal ob nächtlicher Radau, das berühmte "Liegenbesetzen" oder die nackte Gier am Büffet. Das verdirbt mir jegliche Urlaubslaune.
    Dafür sieht dein Outfit toll aus. Auch wenn es bei 28 Grad zu warm war - kann ich verstehen, meinen Jeansrock hatte ich in Barcelona kein einziges Mal an - die Mühe hat sich gelohnt!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, darüber wollte ich auch erst noch was schreiben, aber dann wäre der Text zu lang geworden. Diese Futtergier am Buffet finde ich auch mega schrecklich. Es ist ein Buffet, da kann man sich mehrmals bedienen. Aber bitte immer nur in angemessenen Maßen und wenn ich etwas nicht kenne, dann nehme ich erst ganz wenig und wenn es schmeckt, dann eben mehr. Diese aufgetürmten Teller und anschließend viel liegen lassen - geht gar nicht!

      Was ich auch noch furchtbar finde ist die Tatsache, dass die Leute meinen, überall müsste Deutsch gesprochen werden. Hallo? Wir sind die Ausländer im Urlaubsland und ich finde, dass die Einheimischen schon erwarten können, dass man sich ein wenig um die dortige Sprache bemüht. Zumindest Guten Tag, Bitte und Danke sollte drinsitzen.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Du siehst super aus, aber ich verstehe dass Du Fich umgezogen hast wenn das noch so heiß war. Im Sommer bekommt mich niemand an solch belebte Orte. Du hast natürlich recht, das sollte einfach nicht vorkomnen, aber Rücksichtnahme wurd im Urlaub für viele wohl sehr klein geschrieben. Ich schlafe immer super, dank Oropax :)
    Erhol Dich gut , liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Ohropax hatte ich leider zu Hause vergessen. Aber das passiert mir auch kein zweites Mal.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Au weh, solche rücksichtslosen Leute habe ich auch schon erlebt. So was ist sehr ärgerlich. Wir haben im Urlaub immer eine Ferienwohnung, da müssen wir uns nur den Hausflur mit den Mitbewohnern teilen. Bislang hatten wir aber auch immer sehr viel Glück mit unseren Nachbarn. Manchmal erlebe ich es aber auch im Alltag, dass Leute vor unserem Haus zu den unmöglichsten Uhrzeiten Konversation betreiben. Dann hoffe ich jedenfalls mal, dass Du in dieser Woche noch ordentlich Deine fehlende Ruhe und Erholung nachholen kannst. Und ich finde, Du bist wieder sehr hübsch angezogen. Ein bisschen Sommer haben wir ja noch, damit diese Kombination vielleicht doch noch zum Zuge kommt.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben auch aus solchen Gründen hatten wir in der Vergangenheit eine Finca. Da musste auch auf niemanden Rücksicht genommen werden, der nächste Nachbar war meistens weit weg. Ich verstehe solche Leute aber nicht. Man kann doch nicht komplett ausblenden, dass man nicht alleine ist in einem solchen Hotel. Schließlich waren ja nicht nur unsere Wände hellhörig, sondern die der Lärmenden ebenfalls. Aber vielleicht hat es die nicht gestört.

      Liebe Grüße an dich
      Sabine

      Löschen
  4. Im Hochsommer würde ich solche Urlaubsziele eher meiden, natürlich kann es überall und zu jeder Zeit vorkommen, dass es sehr laut ist. Leider weiß man das nie im vorhinein, man kann eventuell versuchen das Zimmer zu wechseln!
    Dein Outfit ist wie immer große Klasse!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zimmer wollten wir nicht wechseln, weil unser Meerblick einfach unschlagbar war. Die Aussicht haben wir jeden Abend total genossen und das hat auch für Vieles entschädigt.

      Liebe Grüße nd lieben Dank
      Sabine

      Löschen
  5. Lärmende Hotelgäste habe ich leider auch schon erlebt. Oft spielt der Alkohol-Pegel eine Rolle.
    Der Jeansrock ist klassisch und lässt ich vielseitig kombinieren. Und ist auch noch rund ums Jahr tragbar.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, genau deshalb wollte ich ihn auch haben. Ich glaube sogar, dass er sogar noch besser in den Herbst und in den Frühling (mit Stiefeln oder Stiefeletten) passt als in den Sommer.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  6. Sowas hatten wir glücklicherweise noch nie im Hotel, obwohl wir mit den Kindern früher auch in den Ferien verreisen mussten.

    Dein Outfit ist klasse. Schön, dass Du den Jeansrock nicht ändern musstest.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast du wirklich Glück gehabt. Ich habe inzwischen mit einigen Leuten gesprochen und fast jeder hatte mal ähnliches zu beklagen.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Oh weh, das liest sich ja schrecklich. Das wäre für mich auch kein schöner Urlaub, wenn ich nicht ausschlafen kann. Allerdings fürchte ich, dass Du etwas zuviel verlangst, wenn Du Rücksicht erwartest. Im Urlaub wollen die meisten machen was sie wollen und dann artet es schnell aus. Ich weiss schon, warum ich solche Hotels meide, wie die Pest. Einige regen sich ja darüber auf, dass es Hotels gibt, in denen keine Kinder erwünscht sind. Ich gehöre nicht dazu :-)
    Gute Erholung daheim und liebe Grüße!
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch durchaus legitim, wenn Menschen Hotels bevorzugen, in denen keine Familien mit Kindern absteigen. Warum auch nicht. Es gibt extra Kinderhotels, warum dann nicht auch Hotels nur für Erwachsene?

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  8. Wie Schade, dass Du solch unerzogene Rüpel als Nachbarn hattest. Die Einstellung " Ich habe dafür bezahlt und kann machen was ich will" ist in der Erwachsenenwelt leider weit verbreitet. Mir völlig unverständlich!
    Dennoch- Du siehst toll und unglaublich frisch in Deinem heutigen Outfit aus.
    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Gabriele. Eine solche Einstellung haben leider einige Menschen. Besonders schlimm finde ich das am Buffet. Da ist oftmals Fremdschämen angesagt.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  9. Liebe Sabine,

    leider ist es so, dass Deine Erfahrungen überall anzutreffen sind. Ob im Restaurant, wo man - ein wenig übertrieben - froh sein kann, dass anderer Leute Kinder sich nicht von fremden Tellern bedienen. Oder im Zug - ganz gruselig. Da habe ich schon im ICE den Waggon gewechselt, weil es nicht möglich war, zu lesen oder zu dösen, da Fange spielen im Zug so toll ist, vor allem für die Eltern dieser Kinder. Auch Supermarkt, im Wartezimmer ... usw. usf. Im Urlaub, wo man eigentlich entspannen will ist es besonders ärgerlich, solche Erfahrungen zu machen.

    Da bin ich mit Bärbel auf einer Wellenlänge und finde, dass auch wir lebenserfahrenen Menschen das Recht haben, uns zu erholen. Deshalb finde ich Hotel nur für Erwachsene sehr gut und würde nie ein Urlaubsdomizil mit dem Vermerk "kinderfreundlich" wählen. Bitte nicht falsch verstehen - ich habe selbst 2 Söhne großgezogen, aber ich bin nicht bereit, mir von unerzogenen Kindern den Urlaub vermiesen zu lassen, Deshalb fahren wir grundsätzlich in der Vor- oder Nachsaison und wählen immer kleine Hotels.

    Liebe Sabine, da kannst Du leider nur die verbleibende Zeit zum Erholen nutzen und ich wünsche Dir noch viel Spaß

    Liebe Grüße von Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich überhaupt nicht falsch. Meine Kinder sind auch erwachsen und fast erwachsen und haben sicherlich auch mal über die Stränge geschlagen, auch mit meinem Einverständnis. Aber ich meine schon, immer darauf geachtet zu haben, dass andere Menschen dadurch nicht über Gebühr strapaziert wurden.

      Lieben Gruß und vielen Dank
      Sabine

      Löschen
  10. ... ach vergaß ich doch glatt. Dein Outfit finde ich gut und bin gern auch oft in dieser Kombination unterwegs. Nochmals liebe Grüße von Karin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sabine,

    das mit der Hellhörigkeit kenne ich. Wir hatten auch ein paar mal so ein Pech. Mit Ferienwohnungen muss ich dazu sagen. Kann man seine klaker Schuhe nicht woanders anziehen. Aber das ist auch Erwachsenen in Ferienwohnungen egal und wir haben uns oft am Strand unseren Schlaf einigermaßen nachholen können. Schade wie ich finde.

    lg, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, zum Glück war es am Strand so, dass dort auch ein wenig geschlafen werden konnte. Natürlich nicht so wie im Hotelbett, aber immerhin war es auch ziemlich erholsam. Natürlich war da auch Geschrei und Gebrülle. Aber am Strand habe ich mich nicht so speziell darauf konzentriert und konnte das eher ausblenden als so mitten in der Nacht.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen